Politik
Liechtenstein|27.09.2011

"Spitalneubau ist sachgerecht"

VADUZ - Im Auftrag des Stiftungsrats des Landesspitals hat der schweizerische Gesundheitsexperte Willy Oggier die Neubaupläne analysiert. Sein Ergebnis: Der 83-Millionen-Neubau ist nicht nur nachvollziehbar, sondern "sachgerecht".
"Der Verpflichtungskredit für den Neubau des Liechtensteinischen Landesspitals kann am bestehenden Standort nicht nur nachvollzogen, sondern gesamthaft als sachgerecht beurteilt werden," führt  Willy Oggier in einer Analyse zur Abstimmungsvorlage aus, wie die Verantwortlichen am Dienstagnachmittag meldete.
Keine Angst vor kritischer Überprüfung
Der Stiftungsrat habe Willy Oggier gebeten, den geplanten Neubau kritisch zu hinterfragen, da Oggier von den Gegnern des Neubaus des Landesspitals immer wieder als unabhängiger Experte zitiert wurde. Der Stiftungsrat wollte mit der Wahl von Oggier auch klar dokumentieren, dass er keine Angst vor einer kritischen Überprüfung des Projekts Neubau Landesspital hat, und den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern eine weitere - auf sachlichen Argumenten basierende - Entscheidungshilfe zu bieten.
Experte nimmt Stellung zu Kernfragen
Der Gesundheitsexperte hat in seiner Stellungnahme unter anderem zu folgenden Punkten Stellung bezogen: Strategie; Leistungsauftrag; Konkurrenzstrategie; Neuplanung ohne Inhalt; Belegarztsystem; Innere Medizin als? Chefarztdisziplin?; VIP-Klinik; Belegärzte; zu viele und zu hohe Kosten; Investitionsvolumen; Auswirkungen eines Nein für das Liechtensteinische Landesspital; Grösse und Qualität; Privatspital; bessere Lösung; volkswirtschaftliche Bedeutung; Bedeutung des Gesundheitsmarktes für Liechtenstein.
Willy Oggier stützt gesamthaft den von der Regierung und dem Landtag beschlossenen Neubau des Liechtensteinischen Landesspitals und damit die Grundlagen wie Strategie, Belegarztsystem, Leistungsspektrum, die vorgeschlagene Grösse und die damit verbunden Investitionskosten.
Fazit von Willy Oggier
"Die hier vorgenommene Kurz-Analyse des Berichts und Antrags an den Landtag des Fürstentums Liechtenstein betreffend die Genehmigung eines Verpflichtungskredits für den Neubau eines Liechtensteinischen Landesspitals am bestehenden Standort kann aus Sicht des gesundheitsökonomischen Experten unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Informationen aus qualitativer Sicht nicht nur nachvollzogen, sondern auch gesamthaft als sachgerecht beurteilt werden. Das Dokument stellt bei fristgerechter Realisierbarkeit der aufgezeigten Massnahmen eine gute Basis für das Liechtensteinische Landesspital dar, seine Positionierung im aktuellen und zur Zeit absehbaren künftigen gesundheitspolitischen Umfeld unter sonst gleich bleibenden Rahmenbedingungen zu verteidigen oder gar noch zu verbessern."
 
Mehr zu diesem Thema lesen Sie im "Volksblatt" vom Mittwoch.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|25.09.2011
Tag der offenen Tür im Landesspital
VADUZ - Im Landesspital waren heute alle Pforten für Besucher geöffnet. Wie ein Geburtenzimmer, Operationssaal und
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung