Vermischtes
Liechtenstein|15.04.2011

Gesprächsrunde mit Franco Cavegn

JCI Liechtenstein Werdenberg - Vaduz Am vergangenen Dienstag führte Damian Meier, Präsident der Junior Chamber International (JCI) Liechtenstein Werdenberg, seine Mitglieder ins Skimuseum Liechtenstein.
 
Nach einer eindrücklichen Führung durch verschiedenste historische Relikte aus der nahen und fernen Vergangenheit fand eine Gesprächsrunde mit dem ehemaligen Profiskifahrer Franco Cavegn aus Vella / GR statt.

Kostbare Erinnerungen
Viele Bewohner Liechtensteins sowie des nahen Werdenbergs sind sich gar nicht bewusst, welch faszinierende Erinnerungen aus dem alpinen und nordischen Skisport im Skimuseum Vaduz oberhalb der Hochschule Liechtenstein lagern. Mit akribischer Sorgfalt hegt und pflegt Noldi Beck seit 1989 sämtliches Material. Zudem weiss er zu nahezu jeder Startnummer, jedem Holz- oder modernen Ski eine Geschichte mit der dazugehörenden Jahreszahl.
 
Der Besuch des Skimuseums ist für jedermann und jede Frau einen Ausflug wert; es lohnt sich! Der sehr persönliche Teil des Abends erfolgte im Anschluss mit der Gesprächsrunde mit Franco Cavegn. Er erläuterte die Höhen und Tiefen aus seinem Leben als Profisportler sowie dem Leben danach. Das Publikum erfreute sich an den höchst spannenden Erläuterungen aus Jugendzeit, Mannschaftsleben mit Swiss Ski sowie dem Leben im Wettkampf als Profi.
 
Bewundernswert ist auch die Bereitschaft des Leidens, wenn man bedenkt, dass Franco Cavegn während seiner aktiven Zeit neun Knieoperationen über sich ergehen liess und nie aufgab. Im Jahr 2005 entschied er sich im Alter von 34 Jahren kürzerzutreten und neue Herausforderungen zu suchen. Aktuell ist Franco als erfolgreicher Unternehmer im Ski Event Bereich tätig.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 18:18 (Aktualisiert gestern 18:21)
Lawinengefahr in Malbun zurückgestuft

MALBUN - Die Lawinengefahr in Malbun ist zurückgegangen, wie der Lawinendienst am Freitagabend mitteilte. Derzeit gilt die Gefahrenstufe 3 (erheblich) auf der fünfstelligen Gefahrenskala. Ebenfalls wurde die bis zum Freitag bestehende Sperrung des hinteren Valünatales wieder aufgehoben.

Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung