Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Brachte Lugano mit seinem achten Saisontor früh in Front: Dario Bürgler
Sport
Schweiz|07.10.2017 (Aktualisiert vor 25 Minuten)

Bürgler und Hofmann nicht zu stoppen

EISHOCKEY - Lugano - und vor allem seinen Schweizer Stürmern - läuft es wie geschmiert. Das 5:2 gegen Biel ist der vierte Sieg in Serie.

Brachte Lugano mit seinem achten Saisontor früh in Front: Dario Bürgler

EISHOCKEY - Lugano - und vor allem seinen Schweizer Stürmern - läuft es wie geschmiert. Das 5:2 gegen Biel ist der vierte Sieg in Serie.

Wenn Lugano gegen Biel spielt, ist der Sieger im Prinzip schon zum Vornherein klar. Die lange Reise scheint ihren Zoll zu fordern, seit Januar 2016 gab es zwischen den Tessinern und den Seeländern nur Heimsiege. Am Samstagabend fiel eine Vorentscheidung bereits im Startdrittel. Mit Dario Bürgler (4.) und Grégory Hofmann im Powerplay (12.) trafen die beiden überragenden Schweizer Stürmer des ersten Meisterschaftsfünftels zum 2:0. Für beide war es im elften Spiel der Saison bereits das achte Tor.

Die Bieler gaben jedoch selbst nach Linus Klasens 3:0 kurz vor Spielhälfte, erneut in Überzahl, nicht klein bei. Marco Pedretti und der Amerikaner Sam Lofqvist verkürzten kurz vor und nach der zweiten Pause. Erst Philippe Furrers 4:2 brach den Widerstand nachhaltig.

Lugano setzt sich damit in der Spitzengruppe fest, Biel muss sich tendenziell nach hinten orientieren, auch wenn der Vorsprung auf den Strich nach wie vor beträchtlich ist. Von den letzten fünf Partien gewannen die Seeländer nur eine - zuhause gegen Ambri.

Lugano - Biel 5:2 (2:0, 1:1, 2:1)

5473 Zuschauer. - SR Hebeisen/Prugger, Borga/Gurtner. - Tore: 4. Bürgler (Lajunen) 1:0. 12. Hofmann (Fazzini/Ausschluss Tschantré) 2:0. 29. Klasen (Furrer/Ausschluss Tschantré) 3:0. 40. (39:21) Pedretti (Fey, Kreis/Ausschluss Romanenghi) 3:1. 43. Lofquist 3:2. 51. Furrer (Lapierre, Fazzini/Ausschluss Fey) 4:2. 54. Hofmann (Sanguinetti) 5:2. - Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Lugano, 6mal 2 Minuten gegen Biel. - PostFinance-Topskorer: Bürgler; Earl.

Lugano: Merzlikins; Furrer, Sanguinetti; Wellinger, Ulmer; Riva, Chiesa; Ronchetti; Klasen, Lajunen, Bürgler; Hofmann, Lapierre, Fazzini; Romanenghi, Sannitz, Walker; Bertaggia, Cunti, Morini; Reuille.

Biel: Hiller; Lofquist, Jecker; Dufner, Steiner; Hächler, Kreis; Fey, Forster; Tschantré, Earl, Micflikier; Joggi, Sutter, Wetzel; Fabian Lüthi, Diem, Pouliot; Pedretti, Fuchs, Schmutz.

Bemerkungen: Lugano ohne Vauclair und Brunner (beide verletzt), Biel ohne Rajala (überzähliger Ausländer), Neuenschwander, Maurer und Montandon (alle verletzt).

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Schweiz|heute 04:00 (Aktualisiert vor 9 Stunden)

Luzern, Lugano oder Luzern überwintert als Letzter

Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung