Dienstag - 15. August 2017 | 11:45 (Aktualisiert am 15.08.17 12:13)

Erbprinz: "Verschuldenspolitik für uns keine Option"

VADUZ - Erbprinz Alois betonte anlässlich seiner Rede zum Staatsfeiertag, dass Liechtenstein eine langfristige Perspektive einnehmen muss, um die Zukunft für alle attraktiv zu gestalten. "Eine solche langfristige Orientierung sollte auch berücksichtigen, dass alles, was der Staat verteilt, zuerst erwirtschaftet werden muss und die Wirtschaft dafür attraktive Rahmenbedingungen benötigt", erinnert er.

Erbprinz Alois. (Archivfoto: Michael Zanghellini)

"Der Staatshaushalt hat sich weiter stabilisiert und bei der Weltwirtschaft ist eine Erholung bemerkbar", so der Erbprinz. Trotzdem gebe es international Herausforderungen durch den zunehmenden Protektionismus, den Brexit, die Migrantenströme sowie die unsichere Zukunft des Euros. Auch national sei Liechtenstein gefordert: Etwa durch die technologische sowie die demografische Entwicklung. "Dank unserer grossen politischen und wirtschaftlichen Stabilität, unserer hervorragend ausgebildeten Bevölkerung und unseren attraktiven Rahmenbedingungen können wir diesen Herausforderungen jedoch von einer guten Ausgangsposition her entgegentreten. Wir müssen heute nicht mehr von grossem Druck getrieben reagieren, sondern können wieder nach unserem eigenen Tempo die Zukunft gestalten", betonte Erbprinz Alois.

Zukunft mit Bedacht gestalten

Der Staat solle in den nächsten Monaten Reformen zwar rechtzeitig, aber ohne unnötige Hast angehen. Erbprinz Alois warnte aber davor, Steuergelder mit der Giesskanne zu verteilen. "Wir sollten eine langfristige Perspektive einnehmen, bei der nicht eine Generation zulasten einer anderen benachteiligt wird und bei der ein jeder die Chance erhält, sich aus eigener Tatkraft eine attraktive Zukunft zu gestalten. Eine solche langfristige Orientierung sollte auch berücksichtigen, dass alles, was der Staat verteilt, zuerst erwirtschaftet werden muss und die Wirtschaft dafür attraktive Rahmenbedingungen benötigt", ermahnte der Erbprinz. Ein Ausgleichen des Staatshaushalts habe dabei oberste Priorität, denn als Kleinstaat ohne eigene Notenbank sei eine "Verschuldenspolitik keine Option".

Weitere Reformen nötig

"Um in Zukunft die Generationengerechtigkeit sicherzustellen, werden wir in den nächsten Jahren weitere Reformen im Bereich der Altersvorsorge, der Gesundheitsvorsorge und Pflege benötigen. Um die Chancengerechtigkeit zu verbessern, sollten wir unser Bildungssystem weiter optimieren und eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf sicherstellen", erklärte seine Durchlaucht.

Mehr zum Staatsfeiertag lesen Sie im „Volksblatt“ vom Mittwoch (16.8.2017) und in der Onlineausgabe.

(df)

Dokumente zu diesem Artikel
Verwandte Nachrichten
Politik
Mittwoch - 27. September 2017 | 17:23

Erbprinzenpaar nimmt an Staatsoberhäuptertreffen teil

VADUZ - Der Grossherzog von Luxemburg hat am 26. und 27. September 2017 zu einem Treffen der Staatsoberhäupter der deutschsprachigen Länder nach Luxemburg eingeladen. Weitere Teil­nehmer waren der König der Belgier, der Bundespräsident der Republik Österreich, die Bundespräsidentin der Schweiz, der Bundespräsident der Republik Deutschland und Erbprinz Alois von und zu Liechten­stein.

Vermischtes
Mittwoch - 16. August 2017 | 09:10

Ruhi­ger Staatsfeiertag aus Sicht der Landespolizei

VADUZ - Aus Sicht der Landespolizei ist der Staatsfeiertag 2017 ruhig und fried­lich verlaufen. Der Staats­akt auf der Schlosswiese wurde von ca. 3‘000 Gästen besucht, welche sich durchwegs an die Anord­nungen der Sicherheitskräfte hielten und es keine sicherheitsrelevanten Probleme gab.

Vermischtes
Mittwoch - 16. August 2017 | 07:21

Lieber «Blick» So nicht!

VADUZ - Auwei! Der «Schuss» ging aber einmal gehörig nach hinten los. Pünkt­lich zum Liechten­steini­schen Staatsfeiertag hat das Blatt den medialen Schmutzkübel ausgeleert.

Politik
Dienstag - 15. August 2017 | 19:34

Neues Ticketsy­stem: Grundsätz­lich positive Resonanz

VADUZ - Zum ersten Mal wurden in diesem Jahr nur noch Besucher mit gültigem Ticket zum Apéro in den Rosengarten gelassen. Das neue System hatte zwar noch einige Kinderkrankheiten, aber grundsätzlich zog Liechten­stein Marketing ein positives Resümee.

Politik
Dienstag - 15. August 2017 | 17:40

Auf die Regie­rung kommt nun reich­lich Arbeit zu

VADUZ - Erbprinz Alois hat in seiner Ansprache zum Staatsfeiertag den Blick auf die Zukunft gerichtet und Refor­men gefordert. Die Regie­rungsmitglieder zeigten sich gestern bereit, die Heraus­forde­rungen anzuneh­men.

Politik
Donnerstag - 10. August 2017 | 06:58

Erbprinz hält Fremdadop­tion durch Homosexuelle für problematisch

VADUZ - Ab Oktober können schwule und lesbi­sche Paare in Deutschland heiraten und Kinder adoptieren. Erbprinz Alois hält davon nicht viel, in seinen Augen sollte die Ehe Frau und Mann vor­behalten sein.

Vermischtes
Sonntag - 11. Juni 2017 | 07:30

Herz­lichen Glückwunsch: Erbprinz Alois feiert am Sonntag Geburt­stag

VADUZ - S. D. Erbprinz Alois von und zu Liechten­stein feiert am Sonntag, den 11. Juni, seinen 49. Geburt­stag.

Politik
Montag - 15. August 2016 | 12:00

Albert Frick: «Unser Schiff kreuzt wieder in ruhi­geren Gewässern»

VADUZ - Landtagspräsident Albert Frick zog in seiner Ansprache zum diesjährigen Staatsfeiertag Bilanz über die zu Ende gehende Legislaturperiode. «Liechten­stein stand vor 4 Jahren vor einer Situa­tion, die neu und beunruhigend war. Der Staatshaushalt war in beängstigendem Masse aus dem Gleich­gewicht geraten. Die Verun­siche­rung in der Bevölke­rung war allenthalben spürbar und hat zu einem für Liechten­stein völlig ungewohnten Wahl­verhalten geführt», sagte Albert Frick gemäss Redetext.

Vermischtes
Donnerstag - 11. August 2016 | 07:38

Erbprinz Alois: «Ich fürchte, dass die Initiative nicht ganz durchdacht ist»

VADUZ - Eine Locke­rung der Zuwande­rungspolitik ist für Erbprinz Alois nicht die Lösung für das Problem des Fachkräftemangels. Viel mehr müsste man bei der Ausbil­dung und bei der Vereinbar­keit von Familie und Beruf ansetzen, sagte der Erbprinz im Staatsfeiertagsinterview.

Neuste
Beliebteste
1
2
3
4
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
./grafik/kleininserate/img_ki_box_kein_bild_Immobilien.png,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=Logo_allergieaufloesung_cmyk-3_635840411982893252_635853414490032485_636162053901888839_636214500307077552_636430909194750257.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636440473873629795.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636441337191747345.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636434425858968293.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636438745638143463.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,
Volksblatt Werbung
GooglePlayAppleStoreVolksblatt Werbung
Liechtensteiner Volksblatt AG
Im alten Riet 103
FL-9494 Schaan
T +423 / 237 51 51
verlag [at] volksblatt [dot] li
Inserate
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li
Redaktionssekretariat
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Abonnementendienst
T +423 / 237 51 41
abo [at] volksblatt [dot] li
Sportredaktion
T +423 / 237 51 40
sport [at] volksblatt [dot] li
© Liechtensteiner Volksblatt AG 2012, Alle Rechte vorbehalten.
Es gibt neue Nachrichten auf volksblatt.li
Aktualisieren Sie die Seite um die Neuigkeiten zu sehen. Seite jetzt aktualisieren