Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Freitag - 17. Februar 2017 | 07:39 (Aktualisiert am 17.02.17 11:01)

Die Aussichten für Xi Jinping

VADUZ - Präsident Xi Jinping ist der stärkste Führer Chinas seit einer Generation. Nach der Konsolidierung der Macht während seiner ersten fünfjährigen Amtszeit, die diesen Herbst endet, kann er nun versuchen, die Regeln zu ändern, damit er sogar für eine dritte Amtszeit Präsident bleiben kann.

(Foto: AP)

Eine ausführliche Variante dieses Beitrags lesen Sie in der Freitagsausgabe des «Volksblatts» oder im Anhang dieser Meldung. Ähnliche GIS-Berichte finden Sie hier.

(red)

Verwandte Nachrichten
Politik
Dienstag - 17. Oktober 2017 | 11:28

Taiw­ans Präsidentin sucht neue Verbündete

TAIPEH/SCHAAN -  Taiwan steht vor einem grossen Problem. 2016 wählten die Bürger Tsai Ing-wen zur Präsidentin, deren «Demokrati­sche Fort­schrittspartei» (DPP) wegen ihres Strebens nachUnabhängig­keit in Peking gehasst wird.

Politik
Samstag - 19. August 2017 | 12:12

Russland wird zum Junior-Partner Chinas

MOSKAU/SCHAAN - Das Treffen zwi­schen dem russi­schen Präsidenten Wladimir Putin und seinem chinesi­schen Amtskollegen Xi Jinping in Moskau im vergangenen Monat bot einmal mehr Gelegen­heit, die chinesisch-russi­schen Beziehungen heraus­zu­stellen.

Politik
Donnerstag - 15. Juni 2017 | 11:57

Noch hat China im Südchinesi­schen Meer nicht gewonnen

PEKING/SCHAAN - Um Chinas Aktivitäten im Südchinesi­schen Meer wurde viel Wirbel gemacht - um seine militärische Aufrüstung auf Landerhebungen, um seine ökonomi­schenMachtspiele sowie um seine Ansprüche auf territoriale Souveränität.

Politik
Donnerstag - 18. Mai 2017 | 10:46

China und die Macht seiner Häfen

PEKING - Im Laufe der Geschichte liessen sich Verände­rungen im Gleich­gewicht der Mächte stets anhand des Aufstiegs und
Falls der Seemächte char­akterisieren. Im 21. Jahrhundert beginnt sich der Aufstieg einer neuen See­macht abzu­zeichnen: China.

Politik
Donnerstag - 16. März 2017 | 07:38

Das Ende der «Eisernen Reis­schale»

SCHAAN - «Ein ineffizient verwaltetes Rentensy­stem, die Auflösung genera­tionsübergreifender Bande und ein Mangel an schnell umsetzbaren politi­schen Optionen summieren sich zu einer grossen Heraus­forde­rung für die schnell alternde Bevölke­rung Chinas», schreibt GIS-Gastexperte von Brendan O’Reilly.

Politik
Dienstag - 31. Januar 2017 | 10:37

Der Iran, der IS und die arabi­schen Kriege

SCHAAN - Zum Jah­res­beginn 2017 befindet sich der Nahe Osten gefährlich nah am Siedepunkt. «Falls dieser Punkt erreicht würde, müsste Europa die Hauptlast davon tragen – in Form von neuen Flüchtlingswellen und einem verstärkten dschihadisti­schen Terrorismus», schreibt unser GIS-Experte Zvi Mazel.

Vermischtes
Freitag - 20. Januar 2017 | 16:19

GIS-Ausblick für 2017: Der Nahe Osten

SCHAAN - "Eines der beunruhigend­sten Szenarien, die sich abzeichnen, ist die gefährliche militärische Lage im östlichen Mittelmeerraum. Dieses kleine Stück Wasser und Himmel ist quasi überfüllt mit dem Equip­ment von nahezu jeder regionalen und globalen Macht", schreibt der GIS-Experte Bernard Siman.

Politik
Freitag - 13. Januar 2017 | 11:33

GIS-Beitrag von Lord David Alton

SCHAAN -  "Jede Genera­tion steht vor ihrer eigenen Heraus­forde­rung", schreibt der GIS-Experte Lord David Alton. "Wenn die heutigen Europäer die Schrecken von Aleppo und Mossul betrachten oder die Bedrohungen durch den aufkei­menden Nationalismus aufziehen sehen, haben sie recht damit, wenn sie diese Ereignisse an Flandern, Dresden und Stalingrad erinnern."

Politik
Freitag - 30. Dezember 2016 | 11:54

Szenarien für Europa im Jahr 2017

SCHAAN - In seinem aktuellen GIS-Bericht wagt GIS-Gründer Prinz Michael einen Ausblick auf die Heraus­forde­rungen, denen sich Europa im Jahr 2017 gegenüber sieht. 

Politik
Freitag - 2. Dezember 2016 | 08:33

Fünf-Sterne-Bewe­gung lauert auf ihre Chance

SCHAAN - Der Triumph von Donald Trump bei den Präsident­schaftswahlen in den USA könnte nicht nur ein Wendepunkt für die europäischen Anti- Establish­ment-Bewe­gungen gewesen sein, so unser GIS-Experte Alberto Mingardi. Er saft: "Es dürfte ab jetzt noch schwieri­ger werden, sie als blosse Ansamm­lungen von Nein-Sagern abzufertigen."

Wirtschaft
Mittwoch - 23. November 2016 | 09:15

Müssen die Griechen erneut gerettet werden?

SCHAAN - Das Fazit unse­res GIS-Experten klingt alarmierend: Die Staatsaus­gaben sind auf etwa 53 Prozent des Bruttoinlands-produkts gestiegen, die öffent­liche Schuldenquote hat 185 Prozent des BIP erreicht und die Wirt­schaft schrumpft weiter.

Wirtschaft
Montag - 14. November 2016 | 06:47

Lateinamerikani­sche Wirt­schaften: Wie geht's weiter?

SCHAAN - Lateinamerika wider­stand 2008/2009 der Finanzkrise besser als jede andere Region, vor allem wegen dramati­schen Preis­stei­ge­rungen, die im Jahrzehnt zuvor bei seinen Rohstoffexporten ver­zeichnet wurden. "Allerdings erholte sich Lateinamerika auch langsamer als viele andere Gebiete der Welt", schreibt der GIS-Experte Joseph S. Tulchin.

Politik
Freitag - 11. November 2016 | 10:53

Die Militarisie­rung Nordeuropas

SCHAAN - Nordeuropa verwandelt sich rasch zum Schwerpunkt der erneuten Konfronta­tion zwi­schen Russland und dem Westen Das könnte durchaus eine gute Nachricht sein. "Wie gut hängt daber avon ab, ob sich Schweden und Finnland dafür ent­scheiden, der NATO beizutreten", schreibt unser GIS-Experte Mikkel Vedby Rasmussen.

Politik
Freitag - 4. November 2016 | 07:11

Europas gefähr­licher Weg in die Zukunft

SCHAAN -  "Die Ent­schei­dung des Vereinigten Königreichs, die Europäische Union zu ver­lassen, hat die Zukunft des Blocks infrage gestellt", schreibt der GIS-Experte Stefan Hedlund.

Politik
Mittwoch - 5. Oktober 2016 | 14:05

Vietnams diplomati­sche Heraus­forde­rungen

SCHAAN -  Vietnam ist ein mittelgros­ses Land, das nach einem maximalen Mass an Autonomie in einer Region strebt, in der sich die Inte­ressen der grossen Weltmächte kreuzen. „Der Wettbe­werb zwi­schen den Vereinigten Staaten, China und Russland dominiert sein strategi­sches Umfeld“, schreibt der GIS-Experte Walter Lohman.

Wirtschaft
Freitag - 23. September 2016 | 06:48

Chinas Bevölke­rung schrumpft – Was nun?

SCHAAN -  “China steht vor einer hartnäckigen und langwierigen demografi­schen Krise, die von den Millionen individuellen Familienpla­nungs-Ent­schei­dungen seiner zuneh­mend wohlhabenden und urbanisierten Bevölke­rung ausgelöst wurde“, schreibt GIS-Gastexperte Brendan O‘Reilly.

Politik
Montag - 11. Juli 2016 | 07:52

„Achse der Bequem­lich­keit“

SCHAAN - Für China ist Russland ein wichti­ger Energie- und Waffenlieferant, aber es wird häufig als eine sich selbst zu wichtig neh­mende Macht angesehen: Eine Analyse des GIS-Experten Stefan Hedlund.

Vermischtes
Freitag - 17. Juni 2016 | 09:32

Die zehn wichtig­sten Erfolge von Chinas Präsident Xi Jinping

HINTERGRUND - Mehr als ein Drittel seiner 10-jährigen Amtszeit hat Chinas Präsident Xi Jinping jetzt hinter sich – und er wird von west­lichen Beobachtern zuneh­mend mit Argwohn betrachtet. Doch vielleicht wurde hier der Bogen etwas überspannt.

Politik
Freitag - 18. März 2016 | 10:03

Hongkongs Jugend opponiert gegen China

SCHAAN - Fast anderthalb Jahre nach Hongkongs „Regenschirm-Revolu­tion“ beherrscht der Nach­klang dieses scheinbar erfolglosen Protests noch immer die politi­sche Debatte der Metropole. Dies verschärft die bereits ohnehin komplizierten Beziehungen mit Peking, schreibt GIS-Gastexperte Joseph Dobbs.

Vermischtes
Sonntag - 13. März 2016 | 10:46

Kim macht China zum Affen

SCHAAN - Die Beziehungen zwi­schen den Verbündeten Nordkorea und China verschlechtern sich zuneh­mend. Während China die nuklearen Ambi­tionen Kim Jong-uns ablehnt, ist die Wirt­schaft Nordkoreas von China abhängig. "Wenn Peking diesen Handel stoppt, wäre das Kim-Regime verloren", schreibt GIS-Autorin Kati Kang.

Politik
Dienstag - 29. Dezember 2015 | 15:26

Zwei-Kind-Politik wird Probleme Chinas nicht lösen

HINTERGRUND - Durch Geburtenraten, die weit unter dem Reproduk­tionsniveau liegen, ist China mit einer demographi­schen Krise konfrontiert. Die vor kurzem von der Regie­rung durchgeführte Locke­rung der sogenannten ‘Ein-Kind-Politik’ zeigt deren Bereit­schaft das Thema anzu­gehen. Aber es wird das Problem nicht lösen

Wirtschaft
Sonntag - 20. Dezember 2015 | 11:18

Produktivitätseinbruch Chinas: Entzaube­rung eines Mythos

 HINTERGRUND Wir haben die Untergangsvorhersagen vernom­men. China wird weni­ger wettbe­werbsfähig. Die Löhne steigen und die Innova­tionen stocken, womit es direkt in der «Falle der mittleren Ein­kom­men’»landet, welche die Schwellenländer mit steigenden Kosten heim­sucht.

Vermischtes
Sonntag - 8. November 2015 | 09:56

Kim Jong-un testet Geduld Chinas

HINTERGRUND - “Es gab keine War­nung, dass Peking neue Schwierig­keiten vom nordkoreani­schen Führer Kim Jong-un ins Haus stehen würde, als der chinesi­sche Präsident Xi Jinping eine höfliche Note an die Demokrati­sche Volksrepublik Korea, um deren Führern zum Jah­re­stag der Geburtsstunde des Landes zu gratulieren“, schreibt GIS-Expertin Kati Kang.

Wirtschaft
Donnerstag - 29. Oktober 2015 | 07:06

Über Chinas Gei­ster­städte

SCHAAN - Gros­se Flächen mit unbewohnten Häusern am Rande chinesi­scher Städte bezeugen das spektakuläre Wirt­schaftswachstum und die Urbanisa­tion des Landes. „Sie legen aber auch die funda­mentalen Probleme offen, mit denen sich China, nun da seine Wirt­schaft sich verlangsamt, konfrontiert sieht“, schreibt GIS-Gastexperte Brendan O‘Reilly.

Politik
Dienstag - 20. Oktober 2015 | 07:18

China spaltet den ASEAN

SCHAAN - Der Verband Südostasiati­scher Nationen, kurz ASEAN, operiert unter dem Motto «Eine Vision, eine Identität, eine Gemein­schaft». Vor kurzem jedoch war der Block nicht so geeint. „Wegen China, ihrem riesigen Nachbarn im Norden, wächst die Spal­tung zwi­schen den zehn Mitglied­staaten“, schreibt GIS-Gastexperte Cameron Frecklington.

Wirtschaft
Samstag - 26. September 2015 | 14:10

Chinas Investi­tionen in Europa

SCHAAN - Seit 2014 zielen die chinesi­schen Investi­tionen auf Länder Zentral- und Osteuropas ab. Sie haben bereits fast sieben Milliarden US-Dollar erhalten, die sich auf Sektoren wie Energie und Infra­struktur konzentrierten. „Bis Mitte 2015 hatte China mehr als 60 Milliarden US-Dollar in Anteile europäischer Unterneh­men investiert“, schreibt GIS-Gastexperte Nicola Casarini.

Politik
Sonntag - 20. September 2015 | 08:51

Diplomati­sche Beziehungen mit China seit 65 Jahren

VADUZ/PEKING - Liechten­stein war eines der ersten Länder, das die 1949 aus­gerufene Volksrepublik China diplomatisch anerkannte. Anlass dafür bildete die Aufnahme diplomati­scher Beziehungen zwi­schen der Schweiz und China am 14. September 1950, die auch für Liechten­stein galten. Am heutigen Sonntag wird dieses Jubiläum mit einem Fest­akt gefeiert.

Vermischtes
Sonntag - 12. Juli 2015 | 09:41

In China ist das Wasser knapp

SCHAAN - In China lebt ein Fünftel der Weltbevölke­rung, das Land verfügt aber nur über sieben Prozent des welt­weiten Süsswassers. Der Bedarf kam durch rasche Indu­strialisie­rung und Urbanisie­rung unter Druck. "Ein gewalti­ges Umlei­tungsprojekt bringt etwas Erleichte­rung in die am stärksten betroffenen Regionen", schreibt GIS-Gastexperte Brendan O'Reilly.

Vermischtes
Donnerstag - 18. Juni 2015 | 12:45

China ist kein Billiglohnland mehr

SCHAAN - Gros­se volkswirt­schaft­liche und demografi­sche Trends bedrohen Chinas Ferti­gungsdominanz – mit gefährlichen Auswir­kungen auf den andauernden wirt­schaft­lichen Aufstieg des Landes, schreibt Brendan O'Reilly. Der interna­tionale Bedarf scheine sich abzu­schwächen. Viele ausländi­sche Firmen verla­gerten ihr Übersee­geschäft.

Wirtschaft
Samstag - 18. April 2015 | 14:39

Chinas AIIB im Fokus

SCHAAN - "China führt eine neue Initiative an, um mit dem IWF und der Welt­bank zu konkurrieren, die ihrem ursprünglichen, vor 71 Jahren geschaffenen, Gebilde entwachsen zu sein scheinen. Bei der Asiati­schen Infra­strukturinvest­ment­bank haben sich 47 Länder um den Beitritt beworben", schreibt Enrico Colombatto.

Wirtschaft
Donnerstag - 16. April 2015 | 12:14

USA begegnen Huawei mit Skepsis

SCHAAN - "Das in China ansässige Unterneh­men Huawei, eines der welt­weit grössten Tele­kommunika­tions­unterneh­men, ist beim Ver­such, in den amerikani­schen Markt einzudringen, über Fragen seiner Eigentums­verhältnisse und über Sicherheits­bedenken seitens der USA gestolpert", schreibt GIS-Experte James Jay Carafano.

Politik
Sonntag - 5. April 2015 | 14:00

Chinas wachsender Erfin­dungsreichtum wird patentreif

HINTERGRUND - Es gibt immer mehr chinesi­sche Patente. Aber wie «Chinesisch» sie sind wirk­lich und sind sie wirk­lich innovativ? Kom­mentare hierzu reichen von «Erfin­dungsreicher als je zuvor» bis zu der zyni­scheren Variante «Patent-Fik­tion». Aber dies ändert sich langsam. Der Respekt wächst grundlegend.

Wirtschaft
Samstag - 28. März 2015 | 05:58

Ecuadors kluges Spiel mit China

QUITO/PEKING - "Ecuador ist weit davon entfernt von China in eine Neo-Kolonie verwandelt zu werden. Pekings günstige Kredite sehen eher wie ein Ver­such aus, sich Quitos Wohlwollen zu erkaufen, als dass sie irgendeiner Form des Wirt­schaftsimperialismus ähneln. Ecuador nutzt geschickt das aus, was Peking ihm anbietet", schreibt der GIS-Experte Noel Maurer.

Politik
Freitag - 6. März 2015 | 12:04

Vom Indi­schen Ozean zum «Ozean Indiens»

SCHAAN - Das bestimmtere Auftreten Chinas gegenüber seinen asiati­schen Nachbarn hat Indien zum Handeln bewegt. "Premiermini­ster Narendra Modi vertritt jetzt eine breiter angelegte strategi­sche Sicht­weise und hat eine gemeinsame Vision mit den USA entwickelt um ‹Indiens Ozean› zu stärken", schreibt Pramit Pal Chaudhuri.

Politik
Samstag - 10. Januar 2015 | 06:03

Strategi­scher Wett­streit in der Arktis

SCHAAN - Die globale Erwärmung verändert die Umwelt in der Arktis und hat Hoff­nungen auf einen Goldrausch des 21. Jahrhunderts geweckt, ausgelöst durch den potenziellen Reichtum an Energie und Bodenschätzen in der Region. Selbst China, bei dem es nicht um territoriale Inte­ressen geht, ist nun ein Mitglied des Beobachter­kreises des Arkti­schen Rates. "Die Geopolitik im hohen Norden verla­gert sich", schreibt James Jay Carafano.

Vermischtes
Samstag - 13. Dezember 2014 | 06:17

China – Ein Land zwi­schen Tradi­tion und Moderne

SCHAAN - China ist eine moderne, dynami­sche Nation, allerdings wird sie in Kli­schees und Stereotypen verpackt. Um zu ver­stehen, wie der Westen - zu seinem eigenen Nachteil - dieses Land mit seinen knapp 1,4 Milliarden Men­schen wahrnimmt, ist es wichtig, seit langem bestehende fal­sche Vor­stel­lungen zu erkennen.

Wirtschaft
Samstag - 22. November 2014 | 05:47

GIS: Welt­weite E-Commerce-Revolu­tion

SCHAAN - China wird immer stärker urbanisiert, doch der Einzelhandel hat mit dem Wachstum der Städte nicht Schritt gehalten. "Dies ist eine Gelegen­heit für Internethändler", schreibt Vaughan Winterbottom. Sie könnten eine weitaus grössere Vielfalt an Produkten anbieten als die Laden­regale vor Ort. Und sie profitieren von der Strategie der Regie­rung, den Internetzugang landes­weit zu ver­bessern.

Neuste
Beliebteste
1
2
3
4
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
./grafik/kleininserate/img_ki_box_kein_bild_Immobilien.png,./grafik/kleininserate/img_ki_box_kein_bild_Jobbörse.png,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=003_pp_Kopie.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=Logo_allergieaufloesung_cmyk-3_635840411982893252_635853414490032485_636162053901888839_636214500307077552_636430909194750257.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636434425858968293.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636429241459769216.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
GooglePlayAppleStoreVolksblatt Werbung
Liechtensteiner Volksblatt AG
Im alten Riet 103
FL-9494 Schaan
T +423 / 237 51 51
verlag [at] volksblatt [dot] li
Inserate
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li
Redaktionssekretariat
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Abonnementendienst
T +423 / 237 51 41
abo [at] volksblatt [dot] li
Sportredaktion
T +423 / 237 51 40
sport [at] volksblatt [dot] li
© Liechtensteiner Volksblatt AG 2012, Alle Rechte vorbehalten.
Es gibt neue Nachrichten auf volksblatt.li
Aktualisieren Sie die Seite um die Neuigkeiten zu sehen. Seite jetzt aktualisieren