Mittwoch - 1. Februar 2017 | 14:02 (Aktualisiert am 01.02.17 14:15)

Schamanen-Skandal erschüttert Südkorea

SCHAAN -  Ende Oktober 2016 brachte der südkoreanische TV-Sender JTBC die Geschichte heraus, dass Präsidentin Park Geun-hye unberechtigterweise einer Freundin Zugang zu sensiblen
 Informationen über die nationale Sicherheit verschafft hatte. "Was auf den ersten Blick wie eine typische Korruptions-Geschichte aussehen mag, hat sich schnell in den wohl grössten politischen Skandal des Landes seit dem Ende des Koreakrieges verwandelt", schreibt der GIS-Gastexperte Joseph Dobbs.

(Foto: RM)

Eine ausführliche Variante dieses Beitrags lesen Sie in der Mittwochsausgabe des «Volksblatts» oder im Anhang dieser Meldung. Ähnliche GIS-Berichte finden Sie hier.

(red)

Verwandte Nachrichten
Politik
Donnerstag - 18. Mai 2017 | 10:46

China und die Macht seiner Häfen

PEKING - Im Laufe der Geschichte liessen sich Verände­rungen im Gleich­gewicht der Mächte stets anhand des Aufstiegs und
Falls der Seemächte char­akterisieren. Im 21. Jahrhundert beginnt sich der Aufstieg einer neuen See­macht abzu­zeichnen: China.

Politik
Dienstag - 31. Januar 2017 | 10:37

Der Iran, der IS und die arabi­schen Kriege

SCHAAN - Zum Jah­res­beginn 2017 befindet sich der Nahe Osten gefährlich nah am Siedepunkt. «Falls dieser Punkt erreicht würde, müsste Europa die Hauptlast davon tragen – in Form von neuen Flüchtlingswellen und einem verstärkten dschihadisti­schen Terrorismus», schreibt unser GIS-Experte Zvi Mazel.

Vermischtes
Freitag - 20. Januar 2017 | 16:19

GIS-Ausblick für 2017: Der Nahe Osten

SCHAAN - "Eines der beunruhigend­sten Szenarien, die sich abzeichnen, ist die gefährliche militärische Lage im östlichen Mittelmeerraum. Dieses kleine Stück Wasser und Himmel ist quasi überfüllt mit dem Equip­ment von nahezu jeder regionalen und globalen Macht", schreibt der GIS-Experte Bernard Siman.

Politik
Freitag - 13. Januar 2017 | 11:33

GIS-Beitrag von Lord David Alton

SCHAAN -  "Jede Genera­tion steht vor ihrer eigenen Heraus­forde­rung", schreibt der GIS-Experte Lord David Alton. "Wenn die heutigen Europäer die Schrecken von Aleppo und Mossul betrachten oder die Bedrohungen durch den aufkei­menden Nationalismus aufziehen sehen, haben sie recht damit, wenn sie diese Ereignisse an Flandern, Dresden und Stalingrad erinnern."

Wirtschaft
Mittwoch - 11. Januar 2017 | 07:23

Szenarien für die Weltwirt­schaft im Jahr 2017

SCHAAN -  Die Weltwirt­schaft im Jahr 2017 wird durch vier wesent­liche Merkmale gekenn­zeichnet sein. Welche genau erläutert unser GIS-Experte und Ökonomieprofessor Enrico Colombatto in seinem Gastbeitrag.

Politik
Freitag - 2. Dezember 2016 | 08:33

Fünf-Sterne-Bewe­gung lauert auf ihre Chance

SCHAAN - Der Triumph von Donald Trump bei den Präsident­schaftswahlen in den USA könnte nicht nur ein Wendepunkt für die europäischen Anti- Establish­ment-Bewe­gungen gewesen sein, so unser GIS-Experte Alberto Mingardi. Er saft: "Es dürfte ab jetzt noch schwieri­ger werden, sie als blosse Ansamm­lungen von Nein-Sagern abzufertigen."

Politik
Freitag - 25. November 2016 | 07:28

Europas Zentrum wackelt

SCHAAN - "Kein ande­res Land in der Europäischen Union ist internen Krisen der Gemein­schaft so stark aus­ge­setzt wie Deutschland. Jetzt breiten sich die euroskepti­schen Bewe­gungen und eine anti-deut­sche Stimmung aus", schreibt unser GIS-Experte Uwe Ner­lich.

Wirtschaft
Mittwoch - 23. November 2016 | 09:15

Müssen die Griechen erneut gerettet werden?

SCHAAN - Das Fazit unse­res GIS-Experten klingt alarmierend: Die Staatsaus­gaben sind auf etwa 53 Prozent des Bruttoinlands-produkts gestiegen, die öffent­liche Schuldenquote hat 185 Prozent des BIP erreicht und die Wirt­schaft schrumpft weiter.

Wirtschaft
Montag - 14. November 2016 | 06:47

Lateinamerikani­sche Wirt­schaften: Wie geht's weiter?

SCHAAN - Lateinamerika wider­stand 2008/2009 der Finanzkrise besser als jede andere Region, vor allem wegen dramati­schen Preis­stei­ge­rungen, die im Jahrzehnt zuvor bei seinen Rohstoffexporten ver­zeichnet wurden. "Allerdings erholte sich Lateinamerika auch langsamer als viele andere Gebiete der Welt", schreibt der GIS-Experte Joseph S. Tulchin.

Politik
Freitag - 11. November 2016 | 10:53

Die Militarisie­rung Nordeuropas

SCHAAN - Nordeuropa verwandelt sich rasch zum Schwerpunkt der erneuten Konfronta­tion zwi­schen Russland und dem Westen Das könnte durchaus eine gute Nachricht sein. "Wie gut hängt daber avon ab, ob sich Schweden und Finnland dafür ent­scheiden, der NATO beizutreten", schreibt unser GIS-Experte Mikkel Vedby Rasmussen.

Politik
Freitag - 4. November 2016 | 07:11

Europas gefähr­licher Weg in die Zukunft

SCHAAN -  "Die Ent­schei­dung des Vereinigten Königreichs, die Europäische Union zu ver­lassen, hat die Zukunft des Blocks infrage gestellt", schreibt der GIS-Experte Stefan Hedlund.

Politik
Freitag - 14. Oktober 2016 | 10:45

Nach Brexit: Zeit arbeitet nicht zugun­sten Europas

SCHAAN - 70 Jahre nach Churchills histori­schem Versp­rechen, erleben wir eine neue Wen­dung. Die über Jahrzehnte gewachsene Ord­nung wurde von der Brexit-Abstimmung am 23. Juni gesprengt. «Was wir jetzt haben, ist ein juristi­sches Chaos», schreibt der GIS-Experte Uwe Ner­lich.

Politik
Dienstag - 11. Oktober 2016 | 10:25

Russlands kurzfristige Wider­standsfähig­keit hat ihren Preis

SCHAAN - West­liche Analy­sten überschätzen oft das Aus­mass der Wirt­schaftskrise in Russland. "Besonders auffällig ist die mangelhafte Unter­schei­dung zwi­schen der kurzfristigen Finanzkrise, ausgelöst vom Zusam­menbruch der Ölpreise, und den chroni­schen strukturellen Proble­men der Wirt­schaft des Landes", schreibt der GIS-Experte Stefan Hedlund.

Politik
Mittwoch - 5. Oktober 2016 | 14:05

Vietnams diplomati­sche Heraus­forde­rungen

SCHAAN -  Vietnam ist ein mittelgros­ses Land, das nach einem maximalen Mass an Autonomie in einer Region strebt, in der sich die Inte­ressen der grossen Weltmächte kreuzen. „Der Wettbe­werb zwi­schen den Vereinigten Staaten, China und Russland dominiert sein strategi­sches Umfeld“, schreibt der GIS-Experte Walter Lohman.

Politik
Dienstag - 20. September 2016 | 10:31

Indien schärft in Afrika sein Profil

SCHAAN - In den vergangenen sieben Monaten war Afrika das Ziel einer diplomati­schen Offensive aus Indien. An deren Speerspitze stand Premiermini­ster Narendra Modi selbst, als er im Juli vier Nationen berei­ste, die sich an der Küste des Indi­schen Ozeans befinden, schreibt der GIS-Experte Pramit Pal Chaudhuri.

Politik
Montag - 12. September 2016 | 11:43

Migra­tionskrise der EU ver­schärft sich

SCHAAN - Die EU wird die Migra­tionskrise, die Euro-Krise und den Brexit überleben. "Die Fragen, die gestellt werden sollten, sind: Zu welchen Kosten, in welcher Form und mit wie vielen Mitglied­staaten ist das realistisch?", schreibt der GIS-Experte Stefan Hedlund.

Politik
Dienstag - 6. September 2016 | 17:39

Terrorismus in Europa: Der Kampf der Kulturen

SCHAAN - Europa steht im Faden­kreuz des globalen Terrorismus. Die Europäer sind geschockt, eine Lösung ist nicht in Sicht. „Das Problem tritt welt­weit auf und es verhält sich asymmetrisch zu den Stärken des Westens; ein Sieg erforderte eine genaue Unter­such­ung der Ursprünge der globalen Terror-Netz­werke und der Asymmetrien, aus denen sie ihre Macht ableiten“, schreibt unser GIS-Experte Stanislaw Koziej.

Politik
Samstag - 20. August 2016 | 18:58

Nieto an Sicherheitskrise gescheitert

SCHAAN/MEXICO CITY - Die Beru­fung von Enrique Pena Nieto zum Präsidenten im 2012 bedeutete auch die Rückkehr für die «Revolu­tionäre Institu­tionelle Partei» (PRI). Dieser Erfolg beruhte auf dem Versp­rechen, die allmächtigen kriminellen Banden zu bekämpfen. "Doch die schier unend­liche Sicherheitskrise scheint sich fortzu­setzen", schreibt unser GIS-Experte Jorge Chabat.

Politik
Samstag - 13. August 2016 | 09:40

Wahlen in Russland: Aufstieg der Regionen

MOSKAU/SCHAAN - Der Ausgang der russi­schen Parla­mentswahlen im September ist vorhersehbar. In naher Zukunft könnten ihre Ergebnisse jedoch gravier­ende Auswir­kungen darauf haben, wie das politi­sche Regime Putins funk­tioniert. "Es ist nicht wichtig, was am Wahltag passiert. Was zählt, ist das, was danach geschehen wird", schreibt unser GIS-Experte Svyatoslav Kaspe.

Politik
Mittwoch - 10. August 2016 | 08:24

Die Rolle der Hisbollah in Syrien

 SCHAAN - Rund 5000 Milizen – das entspricht zwi­schen einem Drittel und einem Viertel der Kampf­streit­macht der Hisbollah – sind an den Fronten in Syrien im Ein­satz. Sie agieren dort auf Geheiss des Irans. "Das Überleben des syri­schen Regimes, eines langjährigen Verbündeten, ist für Teheran von grösster Bedeu­tung", schreibt unser GIS-Experte Zvi Mavel.

Politik
Freitag - 5. August 2016 | 07:44

Neue alte Freunde: Erdogan und Putin

 SCHAAN - Der russi­sche Präsident Wladimir Putin hat allen Grund, mit grimmi­ger Befriedi­gung in die Zukunft zu blicken. "Er darf darauf hoffen, dass die wachsende Entfrem­dung zwi­schen der Türkei und dem Westen neue Möglich­keiten für das schaffen wird, was der Kreml am besten kann, nämlich teilen und herr­schen", schreibt unser GIS-Experte Stefan Hedlund.

Neuste
Beliebteste
1
2
3
4
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
./grafik/kleininserate/img_ki_box_kein_bild_Immobilien.png,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636434425920120400.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636438745660919503.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433561903576692.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433562067844980.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636434425886580341.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,
Volksblatt Werbung
GooglePlayAppleStoreVolksblatt Werbung
Liechtensteiner Volksblatt AG
Im alten Riet 103
FL-9494 Schaan
T +423 / 237 51 51
verlag [at] volksblatt [dot] li
Inserate
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li
Redaktionssekretariat
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Abonnementendienst
T +423 / 237 51 41
abo [at] volksblatt [dot] li
Sportredaktion
T +423 / 237 51 40
sport [at] volksblatt [dot] li
© Liechtensteiner Volksblatt AG 2012, Alle Rechte vorbehalten.
Es gibt neue Nachrichten auf volksblatt.li
Aktualisieren Sie die Seite um die Neuigkeiten zu sehen. Seite jetzt aktualisieren