Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Montag - 12. September 2016 | 11:43

Migrationskrise der EU verschärft sich

SCHAAN - Die EU wird die Migrationskrise, die Euro-Krise und den Brexit überleben. "Die Fragen, die gestellt werden sollten, sind: Zu welchen Kosten, in welcher Form und mit wie vielen Mitgliedstaaten ist das realistisch?", schreibt der GIS-Experte Stefan Hedlund.

 (Foto: AP/Tobias Schreiber)

Eine ausführliche Variante dieses Beitrags lesen Sie in der Montagsausgabe des «Volksblatts» oder im Anhang dieser Meldung. Ähnliche GIS-Berichte finden Sie hier.

(red)

Verwandte Nachrichten
Politik
Samstag - 19. August 2017 | 12:12

Russland wird zum Junior-Partner Chinas

MOSKAU/SCHAAN - Das Treffen zwi­schen dem russi­schen Präsidenten Wladimir Putin und seinem chinesi­schen Amtskollegen Xi Jinping in Moskau im vergangenen Monat bot einmal mehr Gelegen­heit, die chinesisch-russi­schen Beziehungen heraus­zu­stellen.

Politik
Donnerstag - 10. August 2017 | 09:02

Trotz Geldnot: Putin rüstet auf

MOSKAU/SCHAAN - Trotz wachsender wirt­schaft­licher Schwierig­keiten setzt Russland den Wiederaufbau und die Aufrüstung seiner militärischen Kapazitäten in einem hohen Tempo fort. 

Politik
Dienstag - 11. Juli 2017 | 00:00

Friedensprozess führt ins Nirgendwo

KIEW/DONEZK/SCHAAN -  Heute, fast vier Jahre nach der russi­schen Annexion der Krim und dem Ausbruch der Feindselig­keiten im Donbass, befindet sich die Ukraine in einem seltsa­men Schwe­bezu­stand.

Politik
Donnerstag - 20. April 2017 | 11:24

Das Abschrec­kungsproblem der NATO

SCHAAN - "Das Ende des Kalten Krie­ges vor einem Vierteljahrhundert sollte die Bedrohung durch einen Atomkrieg ausgelöscht haben. Heute jedoch erscheint diese Annahme – angesichts der zuneh­mend feind­lichen Beziehungen zwi­schen Russland und der NATO – wie eine allzu voreilige Schlussfol­ge­rung", schreibt Stefan Hedlund in seinem GIS-Beitrag.

Politik
Mittwoch - 12. April 2017 | 14:50

Aurelia Frick trifft Brexit-Chef­unter­händler

VADUZ - Mit dem EU-Austritt wird Grossbritannien automatisch aus dem EWR aus­scheiden. Beim Treffen mit EU-Chef­unterhändler Barnier setzte sich Aussenmini­sterin Frick dafür ein, dass die EFTA/EWR-Staaten und damit Liechten­stein möglichst umfassend über den Stand der Austritts­gespräche informiert werden.

Vermischtes
Samstag - 4. Februar 2017 | 07:37

Wird die EU bis 2025 überleben? Drei Szenarien

SCHAAN/BRÜSSEL -  Auf einer vor kurzem abgehaltenen Konferenz wurden die Teil­nehmer aufge­fordert, ein einzi­ges Wort einzutippen, das ihre Vision der Europäischen Union im Jahr 2025 zum Ausdruck brachte. Das Wort, das auf dem Overhead-Bildschirm am grössten dar­ge­stellt wurde, war «gone» – «tot». Was hat das zu bedeuten? Sir Michael Leigh erklärt.

Politik
Mittwoch - 1. Februar 2017 | 14:02

Schamanen-Skandal erschüttert Südkorea

SCHAAN -  Ende Oktober 2016 brachte der südkoreani­sche TV-Sender JTBC die Geschichte heraus, dass Präsidentin Park Geun-hye unbe­rechtigter­weise einer Freundin Zugang zu sensiblen
 Informa­tionen über die nationale Sicherheit ver­schafft hatte. "Was auf den ersten Blick wie eine typi­sche Korrup­tions-Geschichte aussehen mag, hat sich schnell in den wohl grössten politi­schen Skandal des Landes seit dem Ende des Koreakrie­ges verwandelt", schreibt der GIS-Gastexperte Joseph Dobbs.

Politik
Freitag - 4. November 2016 | 07:11

Europas gefähr­licher Weg in die Zukunft

SCHAAN -  "Die Ent­schei­dung des Vereinigten Königreichs, die Europäische Union zu ver­lassen, hat die Zukunft des Blocks infrage gestellt", schreibt der GIS-Experte Stefan Hedlund.

Politik
Freitag - 5. August 2016 | 07:44

Neue alte Freunde: Erdogan und Putin

 SCHAAN - Der russi­sche Präsident Wladimir Putin hat allen Grund, mit grimmi­ger Befriedi­gung in die Zukunft zu blicken. "Er darf darauf hoffen, dass die wachsende Entfrem­dung zwi­schen der Türkei und dem Westen neue Möglich­keiten für das schaffen wird, was der Kreml am besten kann, nämlich teilen und herr­schen", schreibt unser GIS-Experte Stefan Hedlund.

Politik
Montag - 11. Juli 2016 | 07:52

„Achse der Bequem­lich­keit“

SCHAAN - Für China ist Russland ein wichti­ger Energie- und Waffenlieferant, aber es wird häufig als eine sich selbst zu wichtig neh­mende Macht angesehen: Eine Analyse des GIS-Experten Stefan Hedlund.

Politik
Montag - 7. März 2016 | 08:21

Über die Eskapaden Kadyrows

SCHAAN - Während Russland immer tiefer in seiner Wirt­schaftskrise versinkt, werden die politi­schen Machtspiele zuneh­mend alarmier­ender. "Das neue­ste beinhaltet eine Reihe von spitzen Drohungen gegen die politi­sche Opposi­tion, die Ramsan Kadyrow, der kompro­misslose Präsident Tschet­scheniens, formuliert hatte", schreibt GIS-Experte Stefan Hedlund.

Politik
Sonntag - 7. Februar 2016 | 09:21

2016 und 2017 werden über Putins Zukunft ent­scheiden

SCHAAN - In seinem Drang, Russland wieder zu einer Welt­macht zu machen, hat Präsident Wladimir Putin rücksichtslos immer wieder die Einsätze erhöht. "Die kom­menden 12 bis 18 Monate werden ent­scheiden, ob er dabei erfolgreich sein wird – und falls ja, zu welchem Preis", schreibt GIS-Experte Stefan Hedlund.

Wirtschaft
Freitag - 16. Oktober 2015 | 09:57

Putin fürchtet des Volkes Unmut

SCHAAN - Da die russi­sche Wirt­schaft weiter in die Rezession abdriftet, blickt der Kreml mit wachsender Besorgnis auf die Parla­mentswahlen im nächsten Jahr. «Er befürchtet, dass die zuneh­menden wirt­schaft­lichen Härten dazu führen werden, dass sich die Bevölke­rung gegen die Regie­rung wendet», schreibt GIS-Experte Stefan Hedlund.

Politik
Samstag - 9. Mai 2015 | 08:14

Putin setzt Russlands Oligarchen unter Druck

SCHAAN - Die west­lichen Sank­tionen und die fallenden Ölpreise haben die russi­sche Wirt­schaft getroffen. "Die Massnah­men, die Präsident Wladimir Putin gegen russi­sche Oligarchen und ihre Auslandsinte­ressen ergriffen hat, erfolgten jedoch mehr aus politi­schen denn aus wirt­schaft­lichen Gründen", schreibt der GIS-Experte Stefan Hedlund.

Politik
Samstag - 14. März 2015 | 06:19

Kalter Frieden zwi­schen Russland und dem Westen

SCHAAN - " Das Helsinki-Abkom­men und die Charta von Paris legten das Funda­ment, um die Span­nungen des Kalten Kriegs zu beenden und eine fried­liche und kooperative neue Ord­nung für Europa zu schaffen", schreibt Stefan Hedlund. "Die Unverletz­lich­keit der nationalen Grenzen, die territoriale Integrität und die fried­liche Beile­gung von Streitig­keiten waren hierbei der Schlüssel."

Politik
Samstag - 8. November 2014 | 06:19

Westen bringt die globale Sicherheit in Gefahr

SCHAAN - "Die globale Sicherheitsarchitektur wird stark bela­stet. Der neue Stil der west­lichen Aussen- und Sicherheitspolitik, bei dem «uni­verselle Werte» eine  gewichtige Rolle spielen, hat Konflikte herbeigeführt, denen sich die west­lichen Regie­rungen gar nicht stellen können", schreibt Stefan Hedlund in seinem Gastbeitrag.

Neuste
Beliebteste
1
2
3
4
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
./grafik/kleininserate/img_ki_box_kein_bild_Immobilien.png,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=Logo_allergieaufloesung_cmyk-3_635840411982893252_635853414490032485_636162053901888839_636214500307077552_636430909194750257.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433562042884936.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433561951468776.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433561418571840.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433561860208616.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
GooglePlayAppleStoreVolksblatt Werbung
Liechtensteiner Volksblatt AG
Im alten Riet 103
FL-9494 Schaan
T +423 / 237 51 51
verlag [at] volksblatt [dot] li
Inserate
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li
Redaktionssekretariat
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Abonnementendienst
T +423 / 237 51 41
abo [at] volksblatt [dot] li
Sportredaktion
T +423 / 237 51 40
sport [at] volksblatt [dot] li
© Liechtensteiner Volksblatt AG 2012, Alle Rechte vorbehalten.
Es gibt neue Nachrichten auf volksblatt.li
Aktualisieren Sie die Seite um die Neuigkeiten zu sehen. Seite jetzt aktualisieren