Volksblatt Werbung
(Foto: RM)
Politik
International|20.08.2016

Nieto an Sicherheitskrise gescheitert

SCHAAN/MEXICO CITY - Die Berufung von Enrique Pena Nieto zum Präsidenten im 2012 bedeutete auch die Rückkehr für die «Revolutionäre Institutionelle Partei» (PRI). Dieser Erfolg beruhte auf dem Versprechen, die allmächtigen kriminellen Banden zu bekämpfen. "Doch die schier unendliche Sicherheitskrise scheint sich fortzusetzen", schreibt unser GIS-Experte Jorge Chabat.

(Foto: RM)

SCHAAN/MEXICO CITY - Die Berufung von Enrique Pena Nieto zum Präsidenten im 2012 bedeutete auch die Rückkehr für die «Revolutionäre Institutionelle Partei» (PRI). Dieser Erfolg beruhte auf dem Versprechen, die allmächtigen kriminellen Banden zu bekämpfen. "Doch die schier unendliche Sicherheitskrise scheint sich fortzusetzen", schreibt unser GIS-Experte Jorge Chabat.

Eine ausführliche Variante dieses Beitrags lesen Sie in der Samstagsausgabe des «Volksblatts» oder im Anhang dieser Meldung. Ähnliche GIS-Berichte finden Sie hier.

(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|14.12.2017 (Aktualisiert am 14.12.17 11:14)

Trump und das Ende der amerikanischen Sonderstellung

Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung