Freitag - 1. Juli 2016 | 09:47

So wichtig sind die Sunniten für den Irak

SCHAAN - Auf Blutlinien basierende Gruppierungen stellen im Irak seit Urzeiten eine Macht dar, mit der zu rechnen ist. "Als die Briten 1920 den irakischen Staat gründeten, bauten sie ihre Herrschaft in erster Linie auf einem kooperativen König und auf den einflussreichen sunnitischen und schiitischen Stammes-Scheichs auf", schreibt der GIS-Experte Amatzia Baram.

(Foto: RM)
1 / 2

Eine ausführliche Variante dieses Beitrags lesen Sie in der Freitagsausgabe des «Volksblatts» oder im Anhang dieser Meldung. Ähnliche GIS-Berichte finden Sie hier.

(red)

Verwandte Nachrichten
Politik
Montag - 31. Juli 2017 | 07:49

Die vielen Gesichter des IS

MOSSUL/RAKKA/SCHAAN - Um zu beurteilen, was der Islami­sche Staat (IS) nach dem Tod seines ersten «Kalifen» und dem Verlust von Mossul und Rakka tun wird, müssen wir ver­stehen, was genau der IS ist.

Politik
Dienstag - 2. August 2016 | 13:27

Sykes-Picot ist nicht schuld

VADUZ - Im Mai 2016 jährte sich der 100. Jah­re­stag der Unter­zeich­nung des umstrittenen Sykes-Picot-Abkom­mens, das die Einflusssphären im Nahen Osten zwi­schen Fran­kreich und Grossbritannien aufgeteilt hatte.

Politik
Samstag - 30. Juli 2016 | 15:16

Der Kampf gegen den IS – Ein Update

Hinter­grund -  Die Terrormiliz braucht Erfolge, um Anhänger anzuziehen, doch verliert sie in ihren früheren Hochburgen derzeit überall an Boden. Eine  Terrorkampagne in Europa soll neue Erfolge bringen und im Chaos vielleicht auch Territorium in Europa - Zum Beispiel am Balkan.

Politik
Mittwoch - 27. Juli 2016 | 12:17

Armenviertel sind Kriegs­gebiete

VADUZ - Im Sommer 2014 überquerten fast 50 000 Kinder heim­lich, illegal und ohne Beglei­tung die Grenze zu USA. Diese Migra­tion verursachte in den USA eine panikähnliche Stimmung. Die Kinder waren aus dem «Nördlichen Dreieck» Zentralamerikas gekom­men, also aus El Salvador, Guatemala und Honduras.

Politik
Mittwoch - 6. Juli 2016 | 06:36

Ein Land zwi­schen Demokratie und gescheitertem Staat

SCHAAN - "Nicht der gesamte Irak ist instabil. Von den 19 Provinzen des Landeswerden die mei­sten quasi gar nicht vom Krieg beeinträchtigt", betont der GIS-Experte Witold Repetowicz.

Politik
Montag - 4. Juli 2016 | 10:07

Wer zahlt die Rech­nung für das Einfrieren des Donbass-Konflikts?

SCHAAN - Der Konflikt in der Ostukraine hat viele der primären Indu­striezentren der ehemaligen Sowjetunion in Schutt und Asche gelegt. Dutzende grosse Kohlenminen und Kraft­werke sind zerstört. Wer auch immer, dass Gebiet für sich beansprucht, müsste den Wiederaufbau finanzieren.

Politik
Dienstag - 19. Januar 2016 | 11:10

Die Akteure und Wege des IS (Teil zwei)

HINTERGRUND - Einer der Erfolge des «Islami­schen Staats» (IS oder Daesh, wie die Gruppie­rung im Arabi­schen genannt wird) im Jahr 2015 war die «Annexion» terroristi­scher Organisa­tionen in Libyen, auf der Sinai-Halbinsel, in Somalia und in Nigeria. Dennoch befindet sich sein Kern weiterhin im Irak und in Syrien. „Der Verlust dieser Basis wäre ein harter Schlag für den Daesh, wenn auch nicht not­wendi­ger­weise ein tödlicher“, schreibt der GIS-Experta Amatzia Baram.

Politik
Montag - 18. Januar 2016 | 07:28

Die Akteure und Wege des IS (Teil eins)

SCHAAN - Der «Islami­sche Staat» (IS oder Daesh, wie er im Arabi­schen genannt wird) könnte auch noch 2017 in der Lage sein, Terror-Opera­tionen in Europa und den Vereinigten Staaten anzustiften oder zu organisieren. „Wie effizient diese Bewe­gung im kom­menden Jahr sein wird, hängt von nun an weit­gehend von den Ent­schei­dungen ab, die die Regie­rungen des Westens, Russlands und des Nahen Ostens treffen“, schreibt der GIS-Experta Amatzia Baram.

Vermischtes
Dienstag - 24. November 2015 | 16:41

Enorme Unwägbar­keiten liegen über Israels Sicherheit

SCHAAN - Für jeden israeli­schen Analy­sten ist es eine beängstigende Auf­gabe abzuschätzen was das kom­mende Jahr in puncto Sicherheit und Auslands­beziehungen für ein Land, dass von der Innenpolitik bis hin zu den Beziehungen zu Nachbarn und Verbündeten mit enor­men Unsicherheiten konfrontiert sein wird, bringen könnte. Die Einschätzung von GIS-Experte Amatzia Baram.

Politik
Samstag - 5. September 2015 | 10:48

Libanon: Fragil - aber überra­schend stabil

SCHAAN - In diesem Sommer waren die Strassen in vielen Städten des Libanon nicht nur sengend heiss und feucht, sondern stanken auch zum Himmel. Die Müllabfuhr stellte am 17. Juli ihren Dienst ein, weil die Hauptmülldeponie Beiruts geschlos­sen wurde. "Seither ist es der Regie­rung nicht gelungen eine Ent­schei­dung über eine andere Deponie zu treffen", schreibt GIS-Experte Amatzia Baram.

Politik
Sonntag - 17. Mai 2015 | 09:01

ISIS: Ursp­rung, Strategie und Perspektiven

SCHAAN - "ISIS ist in seinen Bemühungen, einen islami­schen Staat (...) bis nach Afrika und Asien hinein wieder aufleben zu lassen, in Syrien und im Irak schnell zu einer furchter­regenden Macht geworden", schreibt GIS-Autor Amatzia Baram in seiner Analyse.

Politik
Samstag - 20. September 2014 | 06:07

Neue Allianzen durch IS-Bedrohung

SCHAAN - "Der Irak hat seit dem 8. September eine neue Regie­rung unter der Führung von Mini­sterpräsident Haider al-Abadi. Ihr Ziel ist es, Gräben zwi­schen Schiiten, Sunniten und Kurden zu überwinden und so den Islami­schen Staat (IS) zu stoppen, der grosse Teile des Iraks besetzt hat", schreibt Amatzia Baram in seinem GIS-Bericht.

Neuste
Beliebteste
1
2
3
4
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636440473900149841.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636437881113075763.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636439609313962951.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636434425920120400.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433562042884936.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433561971280811.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,
Volksblatt Werbung
GooglePlayAppleStoreVolksblatt Werbung
Liechtensteiner Volksblatt AG
Im alten Riet 103
FL-9494 Schaan
T +423 / 237 51 51
verlag [at] volksblatt [dot] li
Inserate
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li
Redaktionssekretariat
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Abonnementendienst
T +423 / 237 51 41
abo [at] volksblatt [dot] li
Sportredaktion
T +423 / 237 51 40
sport [at] volksblatt [dot] li
© Liechtensteiner Volksblatt AG 2012, Alle Rechte vorbehalten.
Es gibt neue Nachrichten auf volksblatt.li
Aktualisieren Sie die Seite um die Neuigkeiten zu sehen. Seite jetzt aktualisieren