Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto: AP)
Politik
International|21.05.2016

Kims Kellnerinnen setzen sich ab – und stellen den Diktator bloss

SCHAAN - Am 8. April 2016 gab die südkoreanische Regierung das Überlaufen von 13 Mitarbeitern eines sich in Staatsbesitz befindlichen nordkoreanischen Restaurants in der chinesischen Stadt Ningbo nahe Shanghai bekannt.

(Foto: AP)

SCHAAN - Am 8. April 2016 gab die südkoreanische Regierung das Überlaufen von 13 Mitarbeitern eines sich in Staatsbesitz befindlichen nordkoreanischen Restaurants in der chinesischen Stadt Ningbo nahe Shanghai bekannt.

. «Pjöngjang war wütend und beschimpfte Peking sowie die chinesische nationale Sicherheitsorganisation, weil diese die Nordkoreaner nicht daran gehindert hatte, China zu verlassen», schreibt GIS-Expertin Kati Kang.

Eine ausführliche Variante dieses Beitrags lesen Sie in der Samstagsausgabe des «Volksblatts» oder im Anhang dieser Meldung.

(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|gestern 10:58 (Aktualisiert gestern 11:14)

Trump und das Ende der amerikanischen Sonderstellung

Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung