Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Mittwoch - 20. April 2016 | 09:05 (Aktualisiert am 20.04.16 12:02)

Zahl der Einbürgerungen ging deutlich zurück

VADUZ - Im Jahr 2015 wurden 112 in Liechtenstein wohnhafte Ausländer eingebürgert. Das waren 66 Personen weniger als im Vorjahr, wie es gemäss Amt für Statistik heisst.

Im Vorjahr ging die Zahl der Einbür­ge­rungen um 37 Prozent zurück. (Symbolfoto: Michael Zanghellini)

60,7 % der Eingebürgerten erhielten infolge längerfristigem Wohnsitz die liechtensteinische Staatsbürgerschaft und 20,5 % wurden infolge Eheschliessung eingebürgert. 17 % wurden im ordentlichen Verfahren (Bürgerabstimmung), 1,8 % durch Einbürgerung ausländischer Kinder liechtensteinischer Mütter eingebürgert. Es wurden keine Einbürgerungen durch Legitimation oder Adoption verzeichnet, wie es in der Statistik weiter heisst. Zusätzlich wurden im Jahr 2015 48 im Ausland wohnhafte Personen eingebürgert, das waren sechs Personen weniger als im Vorjahr. Somit erhielten im Jahr 2015 (2014) 160 (232) im In- und Ausland wohnhafte Personen die liechtensteinische Staatsbürgerschaft.

Seit 1971 13.295 Personen eingebürgert

Von 1971 bis 2015 erhielten insgesamt 7372 vormalige Ausländer mit Wohnsitz in Liechtenstein die liechtensteinische Staatsbürgerschaft. Berücksichtigt man auch die 5923 im Ausland wohnhaften eingebürgerten Personen (ausländische Kinder liechtensteinischer Mütter, Adoption, Legitimation und Wiederaufnahme nach stillschweigendem Verzicht), erhielten gemäss Amt für Statistik seit 1971 13.295 im Inland oder im Ausland wohnhafte Personen das Landesbürgerrecht durch Einbürgerung.

Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Donnerstag (21.04.2016).

(as/red)

Dokumente zu diesem Artikel
Verwandte Nachrichten
Vermischtes
Donnerstag - 20. April 2017 | 09:09

229 Personen ein­gebür­gert

VADUZ - Das Amt für Statistik veröffent­lichte am Donner­stag die Einbürge­rungs­statistik für das Jahr 2016 veröffent­licht. Im vergangenen Jahr erhielten 229 im In- und Ausland wohnhafte Personen die liechten­steini­sche Staatsbürger­schaft. Das sind 10 Prozent mehr als noch 2015.

Vermischtes
Donnerstag - 21. April 2016 | 14:30

Mehr Littering in Vaduz, dafür weni­ger Alkoholkonsum

VADUZ - Die Securitas AG ist seit 2008 mit der Wahr­nehmung der Gemeindehilfspolizeidien­ste in Vaduz betraut. Im Jah­res­bericht 2015, der im Protokoll der Gemeinderatssitzung vom 22. März behandelt wurde, stellten die Hilfspolizi­sten fest, dass an öffent­lichen Plätzen weni­ger Alkohol konsumiert wird.

Politik
Mittwoch - 20. April 2016 | 10:11

Vaduzer Gemeinderat Frank Konrad (VU) tritt zurück

VADUZ - Anlässlich der Gemeinderatssitzung vom Mittwoch ist es zu einer Ände­rung in der personellen Zusam­men­setzung des Gemeinderates von Vaduz gekom­men, wie die Gemeinde am Donner­stag mitteilte. Auf­grund des Rücktritts von VU-Gemeinderat Frank Konrad rückt Martin Gassner als neues Ratsmitglied nach.

Politik
Mittwoch - 13. Januar 2016 | 13:43

Ost­schweizer Kantone müssen Einbür­ge­rungsfri­sten ändern

ST. GALLEN - Im neuen Bürger­rechts­ge­setz des Bundes sind nur noch kantonale Wohnsitzfri­sten von zwei bis fünf Jahren vor­gesehen. Die Kantone Thurgau und St. Gallen müssen ihre Bestimmungen anpassen: Der Kanton St. Gallen, der bisher acht Jahre verlangte, gibt nun einen Gesetzesnachtrag in die Ver­nehm­las­sung.

Vermischtes
Mittwoch - 3. Juni 2015 | 09:13

Zahl der Einbür­ge­rungen nahm 2014 zu

VADUZ - Im Jahr 2014 wurden 178 in Liechten­stein wohnhafte Ausländer, gemäss den Ergebnissen des Amtes für Statistik, eingebürgert. Das waren 64 Personen mehr als im Vorjahr.

Vermischtes
Dienstag - 27. Januar 2015 | 14:37

Vortrag: Restriktive Einbür­ge­rungspraxis für Hintersassen

BALZERS – Im Vortrag zum Thema „Einbürge­rungspraxis im 19. Jahrhundert in Liechten­stein“ gab der Historiker Klaus Biedermann Einblicke in eine düstere Zeit der Armut und Zwei­k­lassen­gesell­schaft. Die 2012 abgeschlos­sene Studie zu diesem Thema ist hoch inte­ressant und beim Verlag des Histori­schen Vereins Liechten­stein zu beziehen.

Vermischtes
Samstag - 14. Juni 2014 | 07:17

Finanzeinbür­ge­rungen: Unmoralisch oder sinnvoll?

VADUZ - Wie wäre es mit einer neuen Staatsbürger­schaft? Für finanzkräftige Personen ist das möglich. Könnte dies eine Einnahmequelle für Liechten­stein sein? Das Inte­resse daran scheint derzeit gering zu sein, dabei wäre es gar nichts neues.

Neuste
Beliebteste
1
2
3
4
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
./grafik/kleininserate/img_ki_box_kein_bild_Immobilien.png,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=Logo_allergieaufloesung_cmyk-3_635840411982893252_635853414490032485_636162053901888839_636214500307077552_636430909194750257.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433562042884936.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433561951468776.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433561418571840.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433561860208616.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
GooglePlayAppleStoreVolksblatt Werbung
Liechtensteiner Volksblatt AG
Im alten Riet 103
FL-9494 Schaan
T +423 / 237 51 51
verlag [at] volksblatt [dot] li
Inserate
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li
Redaktionssekretariat
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Abonnementendienst
T +423 / 237 51 41
abo [at] volksblatt [dot] li
Sportredaktion
T +423 / 237 51 40
sport [at] volksblatt [dot] li
© Liechtensteiner Volksblatt AG 2012, Alle Rechte vorbehalten.
Es gibt neue Nachrichten auf volksblatt.li
Aktualisieren Sie die Seite um die Neuigkeiten zu sehen. Seite jetzt aktualisieren