Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Sonntag - 27. März 2016 | 08:56 (Aktualisiert am 27.03.16 10:22)

Die USA befinden sich im Übergang

SCHAAN -  Egal, wer die Wahlen am 8. November gewinnt – die USA werden zu einer anderen Republik werden, schreibt GIS-Experte Uwe Nerlich. Er analysiert im "Volksblatt" unter anderem die möglichen Folgen eines Pontus Trump.

(Fotos: SSI/RM)

Eine ausführliche Variante dieses Beitrags lesen Sie in der Samstagsausgabe des «Volksblatts» oder im Anhang dieser Meldung. Ähnliche GIS-Berichte finden Sie hier.

(red)

Verwandte Nachrichten
Politik
Freitag - 28. Juli 2017 | 09:13

Die Briten ver­lassen nur die EU

BRÜSSEL/LONDON/PARIS/BERLIN - Die EU und das Vereinigte Königreich sollten europäische Eckpfeiler bleiben. Der Brexit
bietet die histori­sche Gelegen­heit, die politi­sche Ord­nung in Europa zu normalisieren.

Politik
Montag - 10. Juli 2017 | 07:07

Ist Trump für das System der USA tragbar?

WASHINGTON/VADUZ - «Trump hat sich über eine Wolke beschwert, die seine Präsident­schaft über­schatte. Nach seinen ersten 100 Tagen im Amt kamen viele zu dem Schluss, dass er gescheitert oder reif für ein Amtsenthebungs­verfahren ist. Wie auch immer man diese Wolke bezeichnen will: Es stimmt – ein Schatten existiert durchaus», schreibt unser Experte.

Politik
Freitag - 25. November 2016 | 07:28

Europas Zentrum wackelt

SCHAAN - "Kein ande­res Land in der Europäischen Union ist internen Krisen der Gemein­schaft so stark aus­ge­setzt wie Deutschland. Jetzt breiten sich die euroskepti­schen Bewe­gungen und eine anti-deut­sche Stimmung aus", schreibt unser GIS-Experte Uwe Ner­lich.

Politik
Montag - 6. Juni 2016 | 14:24

Was passiert mit dir, Amerika?

SCHAAN -  In diesem Jahr, am 8. November, wird die Welt auf den Ausgang der Präsident­schaftswahl in den Vereinigten Staaten starren. "Die Not­wendig­keit für den nächsten Präsidenten, der US-Innen- und Aussenpolitik eine neue Rich­tung zu geben, dürfte noch drängender werden, als es im Jahr 2016 war", schreibt unser GIS-Experte Uwe Ner­lich.

Wirtschaft
Donnerstag - 14. April 2016 | 10:54

Populi­sten vereinnah­men das Problem der Ungleichheit

SCHAAN - Mit seiner Studie über Ein­kom­mens- und Vermögens-Unterschiede traf Thomas Piketty den Nerv der Öffent­lich­keit in der Zeit nach der Lehmann-Pleite. „Umso bedauer­licher, dass seine politi­schen Hand­lungsanwei­sungen verfehlt sind – zum Teil, weil er die schlimm­ste Art von Ungleichheit gar nicht berücksichtigte“, schreibt GIS-Experte Emmanuel Martin.

Politik
Montag - 4. April 2016 | 09:47

Müssen die USA aufrü­sten?

SCHAAN - “Die Kernwaffensy­steme der Vereinigten Staaten sind veraltet“, schreibt GIS-Experte James Jay Carafano. „Wie – oder ob – das Land Massnah­men ergreifen wird um diese Streitkraft zu erhalten und zu modernisieren, ist eine der wichtig­sten offenen Fragen für die zukünftige US-Verteidi­gungspolitik.“

Politik
Sonntag - 20. März 2016 | 11:20

Aurelia Frick diskutiert Handelsfragen in Washington

WASHINGTON/VADUZ - Regie­rungsrätin Aurelia Frick traf sich in den USA mit dem stell­vertretenden Handelsmini­ster der Vereinigten Staaten. Im Zentrum dieses Gesprächs standen ein gemeinsames Doppel­be­steue­rungsab­kom­men und die Handels­beziehungen der USA mit Europa. 

Politik
Sonntag - 6. März 2016 | 09:29

Al Walser: "Trump hat in der Art, wie man Kampagne macht, neue Weichen gestellt"

SCHAAN/LOS ANGELES - Auch als Entertainer kann man viel vom US-Wahlkampf lernen, davon ist der Liechten­steiner Produzent und Musiker Al Walser über­zeugt. Das Mit­ver­folgen des Wahlkampfes ist deshalb Hobby Nummer eins des Wahl-Amerikaners.

Politik
Samstag - 5. März 2016 | 14:22

Frit­sche: «Allgemeine Politik­verdros­sen­heit kommt Trump zugute»

SCHAAN/WASHINGTON -  Als Liechten­steiner Bot­schafterin in Washington erlebt Claudia Frit­sche den US-Wahlkampf hautnah mit. Was für einen Einfluss die Präsident­schaftswahl auf die Beziehungen zu Liechten­stein hat, erklärt sie im Interview mit dem «Volksblatt».

Politik
Freitag - 4. März 2016 | 12:35

El Salvadors Probleme mit den Banden

SCHAAN - El Salvadors Wirt­schaft ist bemerkenswert – dafür, dass hier keine Bananen produziert werden. Die grössten Gangs, etwa die «MS-13» und «Barrio 18», sind mächtig und gefährden die Zivil­gesell­schaft. Hilfe aus dem Ausland – vor allem den USA – soll nun für Besse­rung sorgen.

Wirtschaft
Freitag - 22. Januar 2016 | 09:25

Geldwä­sche für "El Chapo": USA beschul­digen Liechten­steiner

WASHINGTON - Nach der Festnahme des mexikani­schen Drogenbos­ses Joaquín «El Chapo» Guzman ist ein Liechten­steiner Finanzier ins Visier der US-Behörden geraten. 

Neuste
Beliebteste
1
2
3
4
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
./grafik/kleininserate/img_ki_box_kein_bild_Immobilien.png,./grafik/kleininserate/img_ki_box_kein_bild_Jobbörse.png,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=003_pp_Kopie.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=Logo_allergieaufloesung_cmyk-3_635840411982893252_635853414490032485_636162053901888839_636214500307077552_636430909194750257.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636434425858968293.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636429241459769216.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
GooglePlayAppleStoreVolksblatt Werbung
Liechtensteiner Volksblatt AG
Im alten Riet 103
FL-9494 Schaan
T +423 / 237 51 51
verlag [at] volksblatt [dot] li
Inserate
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li
Redaktionssekretariat
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Abonnementendienst
T +423 / 237 51 41
abo [at] volksblatt [dot] li
Sportredaktion
T +423 / 237 51 40
sport [at] volksblatt [dot] li
© Liechtensteiner Volksblatt AG 2012, Alle Rechte vorbehalten.
Es gibt neue Nachrichten auf volksblatt.li
Aktualisieren Sie die Seite um die Neuigkeiten zu sehen. Seite jetzt aktualisieren