Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Kein neues Prinzip: Musik als Propagandainstrument. Kim Jong uns Liebelingsband Moranbong.  (Foto: RM)
Politik
International|31.01.2016

Eine Girl-Band, Rache und Nordkoreas Wasserstoffbombe

SCHAAN - „Ob nun die Erschütterungen, die man am 6. Januar spürte, das Ergebnis einer explodierenden Wasserstoffbombe waren oder nicht – das hierdurch entstandene Drama ist lediglich ein Teil von Kim Jong-uns kindischem Versuch, sich zu rächen“, schreibt die GIS-Expertin Kati Kang.

Kein neues Prinzip: Musik als Propagandainstrument. Kim Jong uns Liebelingsband Moranbong.  (Foto: RM)

SCHAAN - „Ob nun die Erschütterungen, die man am 6. Januar spürte, das Ergebnis einer explodierenden Wasserstoffbombe waren oder nicht – das hierdurch entstandene Drama ist lediglich ein Teil von Kim Jong-uns kindischem Versuch, sich zu rächen“, schreibt die GIS-Expertin Kati Kang.

Eine ausführliche Variante dieses Beitrags lesen Sie in der Samstagsausgabe des «Volksblatts» oder im Anhang dieser Meldung. Ähnliche GIS-Berichte finden Sie hier.

(db)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|gestern 10:58 (Aktualisiert gestern 11:14)

Trump und das Ende der amerikanischen Sonderstellung

Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung