Arbeiter beim Frühsport vor der Skyline des Lujiazu-Finanzdistrikts in Pudong in Shanghai.  (Foto: RM)
Wirtschaft
International|20.12.2015

Produktivitätseinbruch Chinas: Entzauberung eines Mythos

 HINTERGRUND Wir haben die Untergangsvorhersagen vernommen. China wird weniger wettbewerbsfähig. Die Löhne steigen und die Innovationen stocken, womit es direkt in der «Falle der mittleren Einkommen’»landet, welche die Schwellenländer mit steigenden Kosten heimsucht.

Arbeiter beim Frühsport vor der Skyline des Lujiazu-Finanzdistrikts in Pudong in Shanghai.  (Foto: RM)

 HINTERGRUND Wir haben die Untergangsvorhersagen vernommen. China wird weniger wettbewerbsfähig. Die Löhne steigen und die Innovationen stocken, womit es direkt in der «Falle der mittleren Einkommen’»landet, welche die Schwellenländer mit steigenden Kosten heimsucht.

Inwieweit diese Vorhersagen zutreffen, damit beschäftigt sich James Woudhuysen in seinem neuen GIS Hintergrund.

Eine ausführliche Variante dieses Beitrags lesen Sie in der Samstagsausgabe (19.12.2015) des «Volksblatts» oder im Anhang dieser Meldung.

(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
International|vor 41 Minuten (Aktualisiert vor 41 Minuten)
US-Börsenaufseher bremsen Bitcoin-Pläne der Fondsbranche

NEW YORK - Die US-Börsenaufsicht SEC dämpft Hoffnungen der Finanzbranche, rasch auf den Siegeszug von Bitcoin & Co aufspringen zu können. In einem Schreiben an Fonds-Verbände warnte die Behörde vor Sicherheitsproblemen bei Anlageprodukten, die auf Kryptowährungen basieren.

Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung