Volksblatt Werbung
LESER
BRIEFE
LESER
BRIEFE

Leserbriefe

Hinweis
Da auch unsere Rubrik «Leserbriefe» einer Planung bedarf, bitten wir unsere Leser, sich möglichst kurz zu halten und als Limite eine maximale Anzahl von 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zu respektieren. Die Redaktion behält es sich vor, zu lange Leserbriefe abzulehnen. Ebenfalls abgelehnt werden Leserbriefe mit ehrverletzendem Inhalt. Überdies bitten wir, uns die Leserbriefe bis spätestens 16 Uhr zukommen zu lassen.

Erfassen

Leserbrief schreiben
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter

Kontakt

Fragen?
Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

T +423 237 51 51

Lieber Hans Frommelt! Jeder hinterste und einzige Skeptiker weiss, dass es ein Klima oder einen Klimawandel gibt. Klima (ursprünglich aus dem Griechischen) heisst auch nichts anderes als Neigung. Ein Klima oder Klimawandel kann man nicht leugnen. Bring mir zuerst mal einen Skeptiker, der den Klimawandel leugnet. Zudem ist bis heute noch nicht 100%-ig bewiesen

Mehr »
Manfred Büchel, Gastelun 4, Eschen
29.09.2018

Liebe in Triesenberg stimmberechtigte Frauen und Männer,
macht nicht mehr länger die Faust im Sack, sondern zeigt «Guraschi» (Mut) und unterstützt die Referenden auf Landes- und Gemeindeebene.
Auf Landesebene dafür, dass es zu einer Volksabstimmung kommt, ob zwischen Weihnachten und Neujahr mitten durch unser Dorf Hunderte von Lastwagen mit Getöse

Mehr »
Ludwig Schädler, Spen­ni­strasse 43, Triesenberg
29.09.2018

In seinem freundlichen Lob des neuen Buches von Manfred Schlapp (Gastkommentar in dieser Zeitung vom 27. September) zitiert Herr Kieber Schlapps Bemerkung, wonach «der Koran in seiner tradierten Form als verfassungswidrige Schrift einzustufen» ist. Genau diese Bemerkung zeigt, worauf gezielt wird: Nicht auf die vorurteilslose Analyse einer Religion, sondern auf deren Kriminalisierung

Mehr »
Prof. Dr. Eva Rieger, Fürst-Johan­nes-Strasse 1, Vaduz
29.09.2018

In der «Aktuellen Stunde» des Oktober-Landtags setzt die Fraktion der Freien Liste das Thema «Liechtensteins Aussenbeziehungen: Souveränitätsverlust vs. Souveränitätssicherung» auf die Traktandenliste. Die folgenden Fragen stellt sie in den Mittelpunkt: Welchen Stellenwert misst der Landtag einer aktiven Aussenpolitik bei? In welchen Bereichen, bei welchen Themen sind Korrekturen erwünscht

Mehr »
Landtagsfr­aktion der Freien Liste
29.09.2018

Das Gesundheitswesen und insbesondere die volkswirtschaftlichen Perspektiven des Gesundheitsstandortes Liechtenstein stecken in einer Sackgasse, wenn nicht gar in einer Abwärtsspirale. Dies ist nicht gerade verheissungsvoll, denn die Spitalregion Grabs rüstet in hohem Masse auf und baut für über 200 Millionen Franken eine höchst attraktive Spital-Anlage

Mehr »
Die Landtags­abgeordneten/Interpel­lanten: Johan­nes Kaiser (parteifrei) und Herbert Elkuch, ...
29.09.2018

Wenn man den Forumsbeitrag des Referendumskomitees «Tour de Ski vors Volk» im «Vaterland» vom 27. September 2018 liest, erhält man den Eindruck, als bräuchten die in Liechtenstein Wahlberechtigen «Referendumsnachhilfe». Daran zweifle ich und vermute, dass der Hund für den offenbar harzigen Verlauf dieser Aktion anderswo begraben liegt

Mehr »
Carmen Sprenger-Lampert, Land­strasse 333, Triesen
28.09.2018

Wenn ich als Deutscher, in Liechtenstein wohnend, einen PKW fahre, benötige ich einen Führerschein/Fahrausweis. Dazu muss ich bei festem Wohnsitz das Kennzeichen von «D» auf «FL» einwechseln. Ebenso muss ich den deutschen Führerschein gegen einen Liechtensteiner Fahrausweis eintauschen; ich bin dadurch aber noch kein Liechtensteiner Bürger, da ich nach wie vor einen deutschen Pass besitze

Mehr »
Udo Mee­sters, Hofi­strasse 42, Triesenberg
28.09.2018

Vor knapp 14 Tagen haben Sie in der «Liewo» einen Unterschriftenbogen fürs Referendum gegen den Finanzbeschluss über 800 000 Franken für die «Tour de Ski» erhalten. Falls Sie diesen nicht bekommen oder nicht mehr bei sich haben, können Sie ihn unter www.du-und-i.li runterladen.
Wie mehrfach in den Medien mitgeteilt, soll unserer Ansicht nach das Volk das letzte Wort haben

Mehr »
Das Referedumskomitee:Peter Laukas, EschenJack Quaderer, Scha­anIvo...
28.09.2018
Leserbrief

Der Verdreher

Die Darstellung des Sachverhalts im gestrigen Leserbrief im «Volksblatt» von Jo Schädler entbehrt jeglicher Grundlage und beruht auf Unkenntnis und Falschinterpretation. Der DPL-Vorstand hat bereits am Montag klargestellt, dass keine Personen aus dem DPL-Vorstand unter den Klägern waren. Korrekt ist, dass sich am Montagnachmittag drei ehemalige

Mehr »
Thomas Rehak, Präsident DPL
27.09.2018

In letzter Zeit häuften sich die Leserbeiträge zum Klima bzw. zum Klimawandel. Diese Leserbriefschreiber, die meinen, dass sich derzeit kein Klimawandel abzeichnet, werden nicht müde, die Thematik zu verharmlosen. Der Klimawandel wird als Klimalüge bezeichnet.
Es ist schlicht und einfach unwahr, dass es einen anthropogen verursachten Klimawandel gibt, meinen die Klimawandelleugner

Mehr »
Hans From­melt, Gapont, Triesen
27.09.2018
Volksblatt Werbung