Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
LESER
BRIEFE
LESER
BRIEFE

Leserbriefe

Hinweis
Da auch unsere Rubrik «Leserbriefe» einer Planung bedarf, bitten wir unsere Leser, sich möglichst kurz zu halten und als Limite eine maximale Anzahl von 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zu respektieren. Die Redaktion behält es sich vor, zu lange Leserbriefe abzulehnen. Ebenfalls abgelehnt werden Leserbriefe mit ehrverletzendem Inhalt. Überdies bitten wir, uns die Leserbriefe bis spätestens 16 Uhr zukommen zu lassen.

Erfassen

Leserbrief schreiben
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter

Kontakt

Fragen?
Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

T +423 237 51 51

Vielen Dank für Deinen aufschlussreichen Leserbrief vom Samstag im Vaterland und Volksblatt. «Grundeigentümer werden arg hinters Licht geführt!», der hoffentlich alle Grundeigentümer in der Reservezone, die von einer «Landschaftsschutzzone» überlagert wurde, aufgeweckt hat.
Alle nicht bebauten Grundstücke, die von der Landschaftsschutzzone, gemäss Art

Mehr »
Helmut Kindle, Land­strasse 359, Triesen
30.04.2018

Ich verstehe es nicht. Politiker werden als unfähig hingestellt, wenn sie sich für die Menschen in unserem Land einsetzen. Es darf nicht einmal mehr über die finanzielle Situation der Bürger nachgedacht werden, wie dies mit einem Vorstoss für mehr Solidarität und soziales Engagement des Staates gemacht wurde. Schon ist es verwerflich, ohne Konkretes zu kennen, und nicht mehr enkeltauglich

Mehr »
Christoph BeckTriesenberger Vor­steher
30.04.2018

Das Reaktionsmuster ist bekannt, nicht neu und deshalb durchschaubar. Wenn vonseiten anderer – wie hier beim «Bürgerpaket» vom Präsidium und der Fraktion der VU – ein Initiativ-Vorschlag unterbreitet wird, welcher dem Regierungschef inhaltlich zuwider ist, dann beginnt die Abwürg- und Blockier-Strategie. Ich erinnere an den November 2017

Mehr »
Johan­nes Kaiser, Landtags­abgeordneter (parteifrei)
30.04.2018

Wir, die Eigentümer und Mieter, möchten uns von ganzem Herzen bedanken:
• für das schnelle Handeln von Martin und Anita;
• bei der Feuerwehr Ruggell, die innert Minuten vor Ort war;
• bei der Stützpunktfeuerwehr Vaduz, der Landespolizei, dem Rettungsdienst, der Gemeinde Ruggell für ihren Einsatz und ihre Hilfsbereitschaft

Mehr »
Theres Steiger, Familie Deflorin und A. Innfeld
28.04.2018

Die VU will mit ihrem angekündigten Bürgerpaket wie in der Vergangenheit frühzeitig damit beginnen, Wahlkampfzuckerl zu verteilen. Nach anfänglicher Euphorie werden wir aber sehr schnell merken, dass diese Forderungen nach zusätzlichen, jährlich wiederkehrenden Ausgaben früher oder später in Sparpaketen münden werden. Aber es war ja auch in der Vergangenheit so

Mehr »
Johan­nes Allgäuer, Castel­l­strasse 28, Nendeln
28.04.2018

Seit Anfang November bis Mitte März wurden meine Telefon- und Handygespräche abgehört, gestört, abgeschnitten, gar nicht zugelassen. Ich kann meine Kontaktpartner gar nicht erreichen, sie mich nicht, wenn es den Tätern beliebt.
Mails und Fax-Nachrichten werden
abgefangen, erreichen ihr Ziel nicht

Mehr »
Dr. Alois Büchel, Schalun­strasse 22, Vaduz
28.04.2018

Das IV-Postulat der Freien Liste zielt darauf ab, Möglichkeiten zu prüfen, eine gesetzlich verankerte Diskriminierung zu beseitigen, die rund die Hälfte der liechtensteinischen Bevölkerung betrifft. Werfen wir einmal einen Blick ins IV-Gesetz. Dort wird der Leistungsanspruch der Versicherung in folgenden Artikeln geregelt:
Art

Mehr »
Landtagsfr­aktion der Freien Liste
28.04.2018

In der neuen Eschner Bauordnung und im Zonenplan werden neu «überlagernde Naturschutzzonen» und «überlagernde Landschaftschutzzonen» definiert. Wozu diese gut sein sollen, verstehen wohl die meisten Mitbürger nicht auf Anhieb. Für mich ist klar, dass mit diesem ersonnenen, perfiden Konstrukt, das sonst in keiner anderen Bauordnung des Landes vorkommt

Mehr »
Erich Hasler, Eschen
28.04.2018

Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es. Nach diesem Grundsatz hat sich Donat Negele aus Triesen auf die Suche nach einer Melodie für eine eigene liechtensteinische Volkshymne gemacht und ist bei Josef Gabriel Rheinberger fündig geworden. Rheinberger komponierte das Lied «An die Heimat» für Chorgesang. Donat Negele hat die Melodie mit seinem Blas-Instrument vierstimmig eingespielt

Mehr »
Hansrudi Sele, Pradafant 1, Vaduz
26.04.2018

Es ist wirklich beschämend, dass es Treuhänder gibt, die Kundengelder veruntreuen.
Wir können nur hoffen, dass die Regierung und die FMA keine falschen Schlüsse ziehen. Gerade der neueste Fall hat aufgezeigt, dass unser Kontrollsystem funktioniert und wir weder neue Vorschriften noch mehr Personal benötigen. Es ist die Aufgabe der Verantwortlichen

Mehr »
David Vogt, Treu­händer, Rhe­in­strasse 54, Balzers
26.04.2018
Volksblatt Werbung