Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
LESER
BRIEFE
LESER
BRIEFE

Leserbriefe

Hinweis
Da auch unsere Rubrik «Leserbriefe» einer Planung bedarf, bitten wir unsere Leser, sich möglichst kurz zu halten und als Limite eine maximale Anzahl von 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zu respektieren. Die Redaktion behält es sich vor, zu lange Leserbriefe abzulehnen. Ebenfalls abgelehnt werden Leserbriefe mit ehrverletzendem Inhalt. Überdies bitten wir, uns die Leserbriefe bis spätestens 16 Uhr zukommen zu lassen.

Erfassen

Leserbrief schreiben
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter

Kontakt

Fragen?
Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

T +423 237 51 51

Die Verkehrsteilnehmer kennen die Wechseltextanzeigen im Strassenverkehr vor allem von Autobahnen. Sie dienen der Verkehrssicherheit und informieren über die aktuelle Verfügbarkeit des Strassennetzes. Enige Gemeinden in Liechtenstein betreiben seit Jahren auch eigene LED-Anzeigetafeln, auf denen Informationen von öffentlichem Interesse angezeigt werden. Aber ist es wirklich notwendig

Mehr »
Mario Schädler, Lowal 33, Balzers
23.09.2020

An der letzten Jugendsession wurde u.a. über das Thema «Drogen» diskutiert. Gemäss Medien resultiert daraus unter anderem der Antrag «Drogenproblematik», der die Schaffung einer Drogenanlauf- stelle fordert.
Offenbar verfügt die Liechtensteiner Jugend in dieser Angelegenheit über mehr Mut zur Wahrheit, als so manche erwachsene Person. Bravo, das schenkt mir Hoffnung. Macht weiter so

Mehr »
Carmen Sprenger-Lampert, Land­strasse 333, Triesen
23.09.2020

Der Gemeindevorsteher lädt die Bevölkerung beim Thema Dorfzentrumserweiterung ein zum «Midmacha, Midreda, Midgschtaalta». Dabei haben er und der Gemeinderat schon fast alles entschieden, das Siegerprojekt genehmigt, den Folgeauftrag vergeben, den Eingangsbereich des Museums abgebrochen und umgestaltet. Insgesamt wurden bereits rund eine halbe Million Franken ausgegeben

Mehr »
Klaus Schädler, Hag­strasse 12, Triesenberg
23.09.2020

Man ist es schon gewohnt, dass da mittlerweile jeden Tag irgendjemand aufkreuzt und meint, er oder sie müsse der Allgemeinheit, aus Gründen der höheren Moral, an den Karren fahren. Täglich findet sich irgendwo – man kann getrost Wetten darauf abschliessen – irgendein Artikel, eine Ansprache, ein Bericht, wo ein, in der Regel ganz bestimmter Teil der Menschheit

Mehr »
Hans Mechnig, Tröxlegass 46, Schaan
23.09.2020

Sehr geehrter Herr David Sele,
in ihren Kommentar schreiben Sie, man darf diskutieren – Sie aber greifen Janette Stocker massiv an und verurteilen sie. Sie glauben zu wissen … und nur das ist richtig?
Leider ist das typisch in diesen ­Zeiten; hat jemand eine andere ­Meinung zu Corona, wird er angegriffen.
Das Ganze nimmt langsam komische Ausmasse an

Mehr »
Conny Walch, Fallagass 13, Ruggell
21.09.2020

Wegen Corona sei es nicht erlaubt, einen «Geburtstagsznüni» selbst zu backen. Erlaubt sind jedoch abgepackte «Znüni» aus einer Bäckerei, da der Bäcker Brötchen oder Gebäck mit Handschuhen backt und einzeln verpacken kann.
Vorgaben gemäss Schulamt: Kinder dürfen ihr Essen oder ihre Getränke nicht teilen. Mitgebrachte

Mehr »
Familie Aemiseg­ger-Kindle, Halden­strasse 9, Triesen Familie Zimmermann, Halden­strasse 18...
19.09.2020

Das ist ein bunter Strauss Vorurteile, den Sie uns da präsentieren. Ich bleibe gern beim Begriff «Wahlrecht ab 16», das ist weniger irreführend als der von Ihnen gewählte.
Es wäre natürlich wunderbar, würden am 18. Geburtstag politische Bildung, Medienkompetenz und Reflektionsvermögen wie von Zauberhand über die Menschen kommen. Aber leider... Na, Sie wissen schon

Mehr »
Ute Jastrzab, Fukseriweg 3, Schaan
19.09.2020

Die Rolle der Landwirtschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten stark geändert. Früher stand die Produktion von Lebensmitteln im Mittelpunkt. Heute übernehmen Landwirte auch eine wichtige Aufgabe in der Pflege der Kulturlandschaft. Nach dem 2. Weltkrieg stand die Maximierung des Ertrags im Vordergrund, dabei wurde stark auf die Agrarchemie mit Pestiziden, Herbiziden und Fungiziden gesetzt

Mehr »
Landtagsfr­aktion der Freien Liste
19.09.2020

In den Briefkästen lag eine Einladung zur Jubiläumsveranstaltung «30 Jahre Liechtenstein in der UNO». Das wäre die Gelegenheit gewesen, darzustellen, was die Aussenpolitik und die liechtensteinische Aussenstelle in New York geleistet haben

Mehr »
Vor­stand Frauen­netz Liechten­stein
19.09.2020

Im Frühjahr brachte die FBP Schaan einen Antrag «Stromeffiziente Haushaltsgeräte» in den Gemeinderat ein. Mit einem Förderprogramm sollte dadurch die Gemeinde Schaan Hauseigentümer/ -innen mit finanziellen Anreizen motivieren, alte und sehr viel Strom verbrauchende Haushalts-Grossgeräte und alte Umwälzpumpen durch effiziente Geräte zu ersetzen. Es waren harte Diskussionen im Gemeinderat nötig

Mehr »
19.09.2020

Der Milchhof geht Bio für seine Produkte. Ich gratuliere und gleichzeitig frage ich mich, ob es sich bei der Bio-Berta um eine amerikanische bzw. englische Kuh handelt, denn die liechtensteinische hätte keinen Genitiv-Apostroph und würde einfach Bertas Bio heissen. Diese grammatikalische Regel gilt auch in der Schweiz, wo die Agentur für den neuen Auftritt sitzt

Mehr »
Elisabeth Sele, Letts­trasse 26, Vaduz
18.09.2020
Leserbrief

Und kein Ende

Im Jahre 1797 hat Johann Wolfgang von Goethe eine weltberühmte Ballade geschrieben. Sie nennt sich «Der Zauberlehrling». Sie enthält ausnahmslos alle Facetten, die die Politik in der Coronakrise bemüht. Inklusive jenes Teils, in dem wir uns seit Monaten im Kreis drehen: «Die Not ist gross. Die ich rief, die Geister, werd ich nun nicht los.» Nun, mit kopflosem

Mehr »
Norman Wille, Auring 9, Vaduz
18.09.2020
Volksblatt Werbung