Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
LESER
BRIEFE
LESER
BRIEFE

Leserbriefe

Hinweis
Da auch unsere Rubrik «Leserbriefe» einer Planung bedarf, bitten wir unsere Leser, sich möglichst kurz zu halten und als Limite eine maximale Anzahl von 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zu respektieren. Die Redaktion behält es sich vor, zu lange Leserbriefe abzulehnen. Ebenfalls abgelehnt werden Leserbriefe mit ehrverletzendem Inhalt. Überdies bitten wir, uns die Leserbriefe bis spätestens 16 Uhr zukommen zu lassen.

Erfassen

Leserbrief schreiben
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter

Kontakt

Fragen?
Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

T +423 237 51 51
Leserbrief

Covid-Impfung

Über die Medien werden Nebenwirkungen bei Moderna/Pfizer-Impfungen thematisiert. Eigentlich geht es darum, die Impfwilligkeit zu erhöhen. Dabei werden auch die bereits bekannten Herzmuskel(Nerv)-Entzündungen genannt, die häufig bei den unter 30-Jährigen in der einen oder anderen Art auftreten. Häufigkeit ist relativ (Statistik ist dehnbar), aber man kann es nicht totschweigen

Mehr »
Roger Frick, Oberfeld 76, Triesen
16.10.2021

Ein Leugner ist jemand, der etwas abstreitet, obwohl er es eigentlich wissen müsste, und nicht jemand, der eine andere Meinung hat.
Ein Verschwörer ist jemand, der andern etwas Negatives unterstellt, ­ohne selbst Beweise dafür zu haben.
Wenn man jemanden, der sich Wissen angeeignet hat aufgrund seriöser Recherchen oder sogar aufgrund eines langjährigen Studiums, in eine Ecke stellt

Mehr »
Markus Biedermann, Eggasweg 2, Vaduz
16.10.2021

Auf Seite 1 des «Liechtensteiner Vaterlands» vom 14. Oktober 2021 vertritt Bundesrat Berset die Meinung: «Die Impfung ist der Ausweg aus dieser Krise.» Auf Seite 1 des «Liechtensteiner Volksblatts» vom 14. Oktober 2021 hält Amtsärztin Dehler fest: «Wir müssen das Virus zurückdrängen. Derzeit ist es immer noch so stark verbreitet, dass es mutiert. Wenn eine Variante entsteht

Mehr »
Sigi Scher­rer, Land­strasse 79, Vaduz
16.10.2021

Die CIPRA ist die einzige internationale, alle sieben Alpenstaaten umfassende Organisation, welche sich mit den spezifischen Umweltthemen der Alpen länderübergreifend befasst. Gegründet im Jahr 1952, hat die CIPRA Int. seit 1983 ihren Geschäftssitz in Liechtenstein. Aktuell sind an der Geschäftsstelle in Schaan 14 Mitarbeitende und 2 Praktikantinnen beschäftigt

Mehr »
Fraktion der Freien Liste
16.10.2021

Beenden der Massnahmen von Freiheitseinschränkungen, Strafen und Verboten. Diese werden bei einem Virus nicht gebraucht. Nicht gebraucht wird auch eine «Angst- und Hysterie-Mache». Gebraucht wird eine neutrale, nicht manipulative, seriöse Information über die Krankheit und Hinweise für die Bevölkerung, was diese machen kann. Keinesfalls Freiheitseinschränkungen, Verbote und Strafen

Mehr »
Dr. med. univ. Harald R. Eck­stein, Rätikon­strasse 37, Vaduz
14.10.2021
Leserbrief

Wia lang no?

Seit Tagen liesst man von sehr, sehr geringen Neuinfektionen, zwischen 0 bis 4. Wie lange müssen wir diese Masken noch tragen? Bis drei ­Monate kein einziger Fall mehr zu verzeichnen ist oder wie?

Susu Abu Khadra, Feldstrasse 66b, Triesen

Mehr »
Susu Abu Khadra, Feld­strasse 66b, Triesen
13.10.2021

Das am 5. Oktober 2021 präsentierte Regierungsprogramm stellt die Weichen für die neue Legislatur 2021-2025. Die erste von insgesamt 11 Leitlinien der Regierungsarbeit lautet wie folgt: Wahrung der Landesinteressen – «Die oberste Aufgabe des Staates ist die Förderung der Volkswohlfahrt. Die Regierung setzt sich für Lösungen ein

Mehr »
Franz Schädler, Rossboda­strass 27, Triesenberg
13.10.2021

Gerade in Zeiten einer Krise, wie ­etwa der Coronapandemie, werden bestehende Privilegien und Benachteiligungen sichtbarer als je zuvor. Insbesondere in solchen Situationen ist internationale Solidarität und humanitäre Hilfe gefordert.
Die offizielle Entwicklungszusammenarbeit (Official Development ­Assistance

Mehr »
Landtagsfr­aktion der Freien Liste
13.10.2021
Leserbrief

Klare Zeichen

Danke an Herbert Elkuch für seinen Mut zur Demo-Rede. Wünschenswert wäre, dass sich die Volksvertreter in entsprechender Position einer solchen Diskussion stellen. Bedauerlich, dass kein Regierungsmitglied der Einladung folgte.
Vonseiten der Medien fehlt es an einer ausgewogenen Berichterstattung mit inhaltlicher Tiefe. Der Demo-Beitrag des Schweizer Mediziners war sehr informativ

Mehr »
Carmen Sprenger-Lampert, Land­strasse 333, Triesen
13.10.2021
Leserbrief

Zum Nachdenken

Am Samstag, den 9. Oktober, besuchten meine Frau und ich, wie jedes Jahr, den Eschner Jahrmarkt. Wir waren überrascht über die grossen Menschenmenge, die sich durch die Strassen schlängelte. Nach einem Rundgang spazierten wir in Richtung Pfrundhaus, dessen Areal sonderbarerweise mit Eisenzäunen abgeriegelt war. Nachdem wir uns beim ­Turnverein Eschen-Mauren Bons ­beschafft hatten

Mehr »
Kurt Gstöhl, Festspiel­strasse 22, Eschen
13.10.2021

Gebetsmühlenartig wird im Zuge der Jagdgesetzes-Revision eine ­generelle Schutzwald-Gefährdung ­vorgetragen und es wird die Schutzwaldfläche ausgeweitet. Ängste ­werden geschürt. Der Wildverbiss mit mangelnder Waldverjüngung sei der Grund. Das wird von der ­Politik nachgesprochen. Es wäre ­allerdings um einiges komplexer darzustellen und vor allem ganzheitlicher zu betrachten

Mehr »
Mario F. Broggi, Kirch­strasse 11, Vaduz
11.10.2021

Mehr als 1200 Stimmbürgerinnen und Stimmbürger haben innerhalb von zehn Tagen den Normenkontrollantrag von «mitdenken.li» an den Staatsgerichtshof mitunterzeichnet. Der Prüfung der Covid-19-Verordnung wegen Verfassungs-, Gesetzes- und Staatsvertragswidrigkeit durch den Staatsgerichtshof steht nun nichts mehr im Wege. Es ist schon mehr als erstaunlich

Mehr »
Norman Wille, Auring 9, Vaduz
11.10.2021
Volksblatt Werbung