Volksblatt Werbung
Leserbriefe
Mittwoch, 19. April 2017
Finanzierung des Religionsunterrichts

Trennung Kirche/Staat

Wenn der Religionsunterricht an den öffentlichen Schulen von den Kirchen finanziert würde, könnte der Staat jährlich etwa eine Million Franken einsparen. Dass öffentlich-rechtliche anerkannte Kirchen den Religionsunterricht finanzieren, wäre keine Neuheit. Im Kanton Basel-Stadt ist dies bereits der Fall. Dort zahlt der Staat die Religionslehrkräfte und stellt dann diesbezüglich den Kirchen eine Rechnung.

Patrick Sele, St. Markusgasse 13, Vaduz

Kommentar zum Leserbrief
Leserbrief suchen
Suche
Nach Datum
Suchen
GooglePlayAppleStoreVolksblatt Werbung
Liechtensteiner Volksblatt AG
Im alten Riet 103
FL-9494 Schaan
T +423 / 237 51 51
verlag [at] volksblatt [dot] li
Inserate
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li
Redaktionssekretariat
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Abonnementendienst
T +423 / 237 51 41
abo [at] volksblatt [dot] li
Sportredaktion
T +423 / 237 51 40
sport [at] volksblatt [dot] li
© Liechtensteiner Volksblatt AG 2012, Alle Rechte vorbehalten.
Es gibt neue Nachrichten auf volksblatt.li
Aktualisieren Sie die Seite um die Neuigkeiten zu sehen. Seite jetzt aktualisieren