LESER
BRIEFE
LESER
BRIEFE

Leserbriefe

Hinweis
Da auch unsere Rubrik «Leserbriefe» einer Planung bedarf, bitten wir unsere Leser, sich möglichst kurz zu halten und als Limite eine maximale Anzahl von 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zu respektieren. Die Redaktion behält es sich vor, zu lange Leserbriefe abzulehnen. Ebenfalls abgelehnt werden Leserbriefe mit ehrverletzendem Inhalt. Überdies bitten wir, uns die Leserbriefe bis spätestens 16 Uhr zukommen zu lassen.

Erfassen

Leserbrief schreiben
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter

Kontakt

Fragen?
Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

T +423 237 51 51
Leserbrief

Herz­lichen Dank

Einbürgerung

Liebe Balznerinnen und Balzner herzlichen Dank für die positiven Abstimmungen für die Aufnahme in die Gemeinde Balzers!

Tsathora Jigme Norbu,
Gaschliesser 23, Balzers

Mehr »
Tsathora Jigme Norbu, Gaschlies­ser 23, Balzers
30.09.2015

Steuerstatistik

Die Steuerstatistik ist vor einigen Tagen erschienen und kann auf der Webseite des Amtes für Statistik angesehen und auch heruntergeladen werden. Ich möchte auf Seite 23 verweisen. Dort befinden sich die Daten betreffend die Berechnungsgrundlagen für die Vermögenssteuer (Sollertragsteuer) der natürlichen Personen. Speziell verweise ich auf folgende Positionen:
1.1

Mehr »
Pepi Schädler, Gros­ssteg 105, Triesenberg
30.09.2015

KVG-Revision

Zum Lesebrief von Frau Ruth Schöb, erschienen am 28. September. Sie hat gute Insiderinformation. Von wem wohl?
Erstens: Chronisch krank wird niemand von einem Tag zum anderen. Chronisch krank sind Personen, die nachweislich wegen derselben Krankheit seit wenigstens einem Jahr in ärztlicher Dauerbehandlung sind. Personen mit Allergien, angeborenen Herzfehlern etc

Mehr »
Liechten­steiner Seniorenbund
30.09.2015

KGV-Revision ...

Die KVG-Revision wird auch unter «Ausschluss der Bürger» verhandelt. Ich habe noch eine andere Idee: Statt immer über «nackte Tatsachen» zu schreiben, behaupte ich, dass Lachen gesund ist. Ich finde, dass wir Patienten (also ausser mir, ich bin ja keine Patientin) statt Pillen zu schlucken bis der Krankenwagen kommt, lieber mehr Lachen sollten

Mehr »
Liechten­steiner Seniorenbund
29.09.2015

Bravo!!

Es wäre nur wünschenswert, wenn alle Regierungsräte und Politiker Ihrem Beispiel «gegen Doppelbezahlung» folgen würden, da jeder einzelne ohnehin schon einen guten Lohn erhält – warum also zusätzlich noch für Sitzungsgelder?! Als Zeichen der Solidarität, Humanität und der Sparpolitik, würden es bestimmt viele Bürger begrüssen, wenn die Sitzungsgelder ganz gestrichen werden

Mehr »
Monika Gassner, Schim­melgasse, Vaduz
28.09.2015

KVG Revision

«Der Reservetopf vieler Krankenkassen steigt. Das ist nicht in jedem Fall gerechtfertigt», sagt Jordi Zentralsekretär der Gesundheitsdirektoren-Konferenz (GDK). Seit dem 1. 1. 2012 müssen die Reserven der Krankenkassen eine Mindesthöhe aufweisen, die den Risiken jedes einzelnen Krankenversicherers entspricht. Oft werden diese Risiken aber zu gut eingeschätzt

Mehr »
Ruth Schöb, Vaduz
28.09.2015
Leserbrief

Nur ein Traum?

Glaube

Was weiss der Papst vom Klima? Da sich der Papst und Obama seit geraumer Zeit auch noch fürsorglich um den Klimawandel kümmern, sei folgende Betrachtung gestattet. Nichts gegen die vielen schönen Anregungen des Papstes in seiner Enzyklika. Trotzdem sollte doch eine kritische Betrachtung, vor allem zum Thema Klima und Umwelt, in Erwägung gezogen werden dürfen

Mehr »
Sr. Alma Pia, ASC, Kloster St. Elisabeth, Schaan
26.09.2015

Flüchtlingskrise

Herr Udo Meesters schätzt aus meiner Sicht in seinem gestrigen Leserbrief die Lage völlig nüchtern und rational ein. Ich bin überzeugt, dass die Aussage der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel – «Für syrische Flüchtlinge gibt es keine Obergrenze» – von Herzen kam, aber leider ohne Verstand getroffen wurde

Mehr »
Robert Allgäuer, Schalun­strasse 17, Vaduz
26.09.2015
Leserbrief

Ohne uns!

KVG-Revision

Die KVG-Revision geht nächste Woche in die zweite Lesung. Kommt das neue Gesetz, stellt das einen klaren Rückschritt in unserem Sozialdenken dar. Solidarität ist ein hohes Gut unserer Gesellschaft, mit dem wir nicht leichtfertig umgehen dürfen.
Ich spreche aus persönlicher Betroffenheit

Mehr »
Landtagsfr­aktion der Freien ListeWeitere Leserbriefe auf Seite 6
26.09.2015

Philatelie

Ich ersuche die Philatelie Liechtenstein, aus Anlass des 80. Geburtstages des Dalai Lama noch in diesem Jahr eine offizielle Porträtbriefmarke des Friedensnobelpreisträgers von 1989 herauszugeben.

Robert Allgäuer,
Schalunstrasse 17, Vaduz

Mehr »
Robert Allgäuer, Schalun­strasse 17, Vaduz
25.09.2015
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung