Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Kommt Peter Jehle gegen Schaffhausen zum Einsatz, wäre es sein 250. im Dress des FC Vaduz. (Foto: Michael Zanghellini)
FC Vaduz
Liechtenstein|12.05.2018 (Aktualisiert am 12.05.18 18:15)

Vaduz will in Schaffhausen gewinnen

VADUZ - Auf den FC Vaduz wartet im Saisonendspurt ein weiteres Kräftemessen mit einem Team, das noch um den zweiten Platz in der Endtabelle der Challenge League kämpft. Trainer Roland Vrabec wird für das Duell in Schaffhausen wieder einige Veränderungen vornehmen.

Kommt Peter Jehle gegen Schaffhausen zum Einsatz, wäre es sein 250. im Dress des FC Vaduz. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Auf den FC Vaduz wartet im Saisonendspurt ein weiteres Kräftemessen mit einem Team, das noch um den zweiten Platz in der Endtabelle der Challenge League kämpft. Trainer Roland Vrabec wird für das Duell in Schaffhausen wieder einige Veränderungen vornehmen.

Gegen Schaffhausen (Samstag, 19 Uhr, Liveticker auf www.volksblatt.li) wird Trainer Roland Vrabec jene Spieler einsetzen, die sich gut erholt haben. «Wir brauchen diese Frische und auch den Willen, um hier Punkte einfahren zu können», blickt er auf das Spiel in der Nordschweiz voraus. Bei Schaffhausen sei es schwierig einzuschätzen, wie sie sich präsentieren. «Sie sind immer wieder für eine Überraschung gut.» Im Mittwochspiel gegen Aufsteiger Xamax haben die Nordschweizer bewiesen, dass sie in dieser Saison noch Ziele haben. «Es kommt auch darauf an, wieviel Kraft sie dieser knappe 1:0-Sieg gekostet hat.» Ansonsten sieht Vrabec ein Duell von zwei Teams auf Augenhöhe. «Sie hatten zu Beginn der Rückrunde eine schwächere Phase.» Damals hat Schaffhausen aus den ersten sieben Spielen in der Rückrunde lediglich drei Zähler eingefahren. Bemerkenswert ist auch, dass Schaffhausen in dieser Saison noch in keinem Spiel mit einem Unentschieden vom Platz ging – als einziges Team überhaupt.

Bislang siegte jeweils das Heimteam

Beim Blick auf die Statistik fällt auch auf, dass in den bisherigen drei Saisonduellen jeweils das Heimteam gewonnen hat. Im Herbst unterlag Vaduz im Lipo-Park zunächst mit 1:3, spielte bei den zwei folgenden Heimspielen aber jeweils besser als Schaffhausen und gewann zweimal mit 2:0. Nun soll aus Vaduzer Sicht diese Serie zu Ende gehen und der insgesamt achte Auswärtssieg in dieser Saison folgen.

(fh)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|09.05.2018 (Aktualisiert am 10.05.18 10:24)
Vaduz und Wil remisieren erneut
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.