Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
In Malbun stehen alle Anlagen still. (Foto: Webcam Bergbahnen Malbun)
Sturm Burglind
Liechtenstein|03.01.2018 (Aktualisiert am 03.01.18 14:10)

Malbun abgeschnitten: Strasse gesperrt

MALBUN - Die Bergbahnen Malbun haben aufgrund des Sturms Burglind am Mittag mit der Schneeflucht auch den letzten Lift geschlossen. Zudem haben mehrere Sturmschäden nahe des Tunnels nach Malbun die Strasse in den Wintersportort blockiert. Man sei aktuell abgeschnitten. 

In Malbun stehen alle Anlagen still. (Foto: Webcam Bergbahnen Malbun)

MALBUN - Die Bergbahnen Malbun haben aufgrund des Sturms Burglind am Mittag mit der Schneeflucht auch den letzten Lift geschlossen. Zudem haben mehrere Sturmschäden nahe des Tunnels nach Malbun die Strasse in den Wintersportort blockiert. Man sei aktuell abgeschnitten. 

Aktuell sei es zu gefährlich, die Strasse nach Malbun zu befahren, teilt die Landespolizei auf Anfrage mit. Mehrere Sturmschäden hätten diese unpassierbar gemacht. Wie lange die Strecke gesperrt bleibe, könne aktuell noch nicht gesagt werden. 

Schweizer Bahnen ereilt ähnliches Schicksal

In der Ostschweiz hat der angekündigte Sturm am Mittwoch dazu geführt, dass Bergbahnen wie die Säntis Schwebebahn ihren Betrieb vorsichtshalber eingestellt haben. Auf dem Bodensee verkehrt die Fähre zwischen Romanshorn und Friedrichshafen vorerst nicht. Wegen starker Sturmböen bleibe der Betrieb der Säntis-Schwebebahn am Mittwoch für den ganzen Tag eingestellt, informiert die Säntisbahn ihre Gäste auf ihrer Homepage. Unter anderem fährt auch die Luftseilbahn auf den Kronberg nicht. Die erwarteten Sturmböen führen auch zu Einschränkungen im Schiffsverkehr: Seit halb zehn Uhr ist der Fährbetrieb zwischen Romanshorn und Friedrichshafen (D) bis auf weiteres eingestellt. Wie fast immer bei windigem Wetter haben zudem die Appenzeller Bahnen den Zugverkehr zwischen Weissband und Wasserauen unterbrochen.

(sa/sda)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|03.01.2018 (Aktualisiert am 03.01.18 15:58)
Sturmschäden in Liechtenstein
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung