Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Tina Weirather freut sich auf die zwei Super-G-Rennen in St. Moritz. (Foto: RM)
Ski-Weltcup
Liechtenstein|08.12.2017 (Aktualisiert am 08.12.17 08:19)

Tina Weirather lässt Kombination in St. Moritz aus

ST. MORITZ - Liechtensteins Skirennläuferin Tina Weirather wird in St. Moritz nur die zwei Super-G-Rennen am Samstag und Sonntag bestreiten. Da im Kombinationsrennen die zwei Disziplinen getauscht wurden, macht ein Start für Tina Weirather keinen Sinn.

Tina Weirather freut sich auf die zwei Super-G-Rennen in St. Moritz. (Foto: RM)

ST. MORITZ - Liechtensteins Skirennläuferin Tina Weirather wird in St. Moritz nur die zwei Super-G-Rennen am Samstag und Sonntag bestreiten. Da im Kombinationsrennen die zwei Disziplinen getauscht wurden, macht ein Start für Tina Weirather keinen Sinn.

Tina Weirather nimmt Kombinationsrennen, die vor Speedrennen über die Bühne gehen, normalerweise gerne als Trainingsläufe mit. Das wäre auch am Freitag geplant gewesen. Denn durch den Super-G, der im Rahmen der Kombination um 10 Uhr geplant gewesen wäre, hätte sie sich einen ersten Eindruck der WM-Piste machen können. Diese hat sie auch aufgrund der WM-Silbermedaille im vergangenen Februar noch sehr gut in Erinnerung.

Auch Rebensburg verzichtet

Auch Viktoria Rebensburg verzichtet auf einen Start bei der Alpinen Kombination. Wegen starker Winde drehte die Jury das Programm am Freitagmorgen. Statt wie geplant mit einem Super-G, beginnt der Wettkampf auf der WM-Strecke in der Schweiz um 10.00 Uhr mit dem Slalom. Rebensburg wollte den Super-G als Trainingsfahrt für die beiden Wettkämpfe am Samstag und Sonntag nutzen.

Nun müssten beide Läuferinnen zunächst den Slalom bestreiten, um überhaupt im Super-G startberechtigt zu sein. Deshalb kam von beiden Athletinnen der Rückzug. Am Samstag und Sonntag stehen beide jedoch wie geplant am Start.

(fh)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|07.12.2017
Auf ersten Saisonsieg soll erfolgreiche Fortsetzung folgen
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung