Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Bildungsministerin Dominique Gantenbein (Mitte) programmiert mit Unterstützung der Realschülerin Selina Fehr (rechts) und Urs Hauser von der ETH-Zürich (links) eine kleine Animation. (Foto: IKR)
Politik
Liechtenstein|22.11.2017 (Aktualisiert am 22.11.17 16:36)

Bildungsministerin besucht die Realschule Eschen

ESCHEN - In Anlehnung an den Digitaltag besuchte Bildungsministerin Dominique Gantenbein am Mittwoch die Realschule Eschen, um sich vor Ort einen Eindruck vom Projekt "Programmieren mit Python" zu verschaffen.

Bildungsministerin Dominique Gantenbein (Mitte) programmiert mit Unterstützung der Realschülerin Selina Fehr (rechts) und Urs Hauser von der ETH-Zürich (links) eine kleine Animation. (Foto: IKR)

ESCHEN - In Anlehnung an den Digitaltag besuchte Bildungsministerin Dominique Gantenbein am Mittwoch die Realschule Eschen, um sich vor Ort einen Eindruck vom Projekt "Programmieren mit Python" zu verschaffen.

Der Prozess der Digitalisierung ist auch in der Schule ein wichtiges Thema. Das Ausbildungs- und Beratungszentrum für Informatikunterricht der ETH Zürich unterstützt Primar- und Sekundarstufen mit einem Projektangebot beim Ausbau des Informatikunterrichts. Im Fokus stehen Programmieren, Algorithmen, Sicherheit und Datendarstellung. Das Angebot umfasst eine Weiterbildung der Klassenlehrperson sowie Unterrichtseinheiten direkt an den jeweiligen Schulen. Damit wird den Schülerinnen und Schülern ermöglicht, die digitale Welt zu verstehen und zu lernen, sie selbst zu gestalten und somit die Rolle des Produzenten einzunehmen. Dabei stehen das logische und strukturierte Denken besonders im Zentrum. Auf der Primarschulstufe wird mit Logo und auf der Sekundarschulstufe mit Python programmiert.

Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Donnerstag (23.11.2017).

(ikr)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|heute 08:03
Online-Casinos lassen sich nicht einfach aussperren
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung