Impressionen vom Aufrichtfest des neuen LAK-Heimes Haus St. Peter und Paul in Mauren. (Foto: Paul Trummer)
Vermischtes
Liechtenstein|17.11.2017 (Aktualisiert am 17.11.17 20:21)

LAK-Neubau liegt im Zeitplan

MAUREN - Die Alters- und Krankenhilfe (LAK) liegt mit ihrem Neubau im Zeitplan und wird im Herbst 2018 den neuen Standort in Mauren eröffnen können. Leitlinie für das Gebäude waren die Ansprüche der Bewohner. So werde ein kleines, würdevolles Zuhause geschaffen.

Impressionen vom Aufrichtfest des neuen LAK-Heimes Haus St. Peter und Paul in Mauren. (Foto: Paul Trummer)

MAUREN - Die Alters- und Krankenhilfe (LAK) liegt mit ihrem Neubau im Zeitplan und wird im Herbst 2018 den neuen Standort in Mauren eröffnen können. Leitlinie für das Gebäude waren die Ansprüche der Bewohner. So werde ein kleines, würdevolles Zuhause geschaffen.

«Wir sind auf Kurs», stellte Thomas Riegger, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Liechtensteinischen Alters- und Krankenhilfe (LAK), am Freitag beim Aufrichtfest mit Freude fest. Und dies mit Recht: Nach rund eineinhalbjähriger Bauzeit ist der Neubau der LAK in Mauren nach wir vor im Zeitplan. Der Rohbau samt Dachstuhl steht und der Innenausbau ist im Gange. Seit dem Spatenstich im Juni 2016 sind in Mauren rund 595 Tonnen Stahl sowie 5500 m3 Beton verbaut worden. «Mit dieser Menge Baumaterial könnten rund 15 Einfamilienhäuser erstellt werden», sagte Markus Schlegel, der Projektleiter der LAK. Täglich seien zwischen 30 und 50 Personen auf der Baustelle tätig gewesen, ergänzt er. Rund 2200 m2 Lärchenholz werden die Fassade bilden. Die beiden Gebäudeteile ragen mit zwei zentralen Innenhöfen ineinander und bilden eine «kompakte Acht».

Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Samstag (18. November 2017).

1 / 7
Imp­res­sionen vom Aufrichtfest des neuen LAK-Heimes Haus St. Peter und Paul in Mauren. (Foto: Paul Trum­mer)
(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 2 Stunden (Aktualisiert vor 2 Stunden)
Medicnova erhält definitive Betriebsbewilligung

BENDERN - Dem Antrag der Medicnova Privatklinik AG auf Erteilung der definitiven Betriebsbewilligung wurde mit 18. Januar 2018 stattgegeben, die teilte die Klinik am Freitag mit. Damit folge die Regierung dem Abschlussbericht des externen Beratungsunternehmens, das die Benderer Klinik im Auftrag des Amtes für Gesundheit in den vergangenen Monaten umfassend geprüft und die Erfüllung der notwendigen hohen Qualitätsstandards vollumfänglich bestätigt habe.

Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung