(Symbolfoto: ZVG)
Vermischtes
Liechtenstein|25.10.2017 (Aktualisiert am 25.10.17 15:00)

Digitalisierung: Initiative soll Wirtschaft bei Transformation unterstützen

VADUZ - Mit digital-liechtenstein.li wurde eine neue Plattform für digitale Innovation und Vernetzung in Liechtenstein lanciert. Die Standortkampagne werde von zahlreichen Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Fürstenhaus getragen und verfolge das Ziel, den Wirtschaftsstandort Liechtenstein beim Übergang ins digitale Zeitalter zu unterstützen, teilt digital-liechtenstein.li in einer Aussendung mit.

(Symbolfoto: ZVG)

VADUZ - Mit digital-liechtenstein.li wurde eine neue Plattform für digitale Innovation und Vernetzung in Liechtenstein lanciert. Die Standortkampagne werde von zahlreichen Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Fürstenhaus getragen und verfolge das Ziel, den Wirtschaftsstandort Liechtenstein beim Übergang ins digitale Zeitalter zu unterstützen, teilt digital-liechtenstein.li in einer Aussendung mit.

Dabei stünden verschiedene Themen- und Handlungsfelder im Mittelpunkt. Der enge Austausch von Wirtschaft, Politik und Wissenschaft ist laut digital-liechtenstein.li das zentrale Erfolgsgeheimnis dieser industrieübergreifenden Standortinitiative.
Mehr als 25 Unternehmen und Organisationen engagieren sich bei der Initiative, dazu gehören Hilti, Oerlikon Balzers, thyssenkrupp Presta, Optics Balzers, LGT, Liechtensteinische Landesbank, VP Bank, Liechtenstein Life, BDO Liechtenstein, Telecom Liechtenstein, LKW, Universität Liechtenstein, RhySearch, Hochschule für Technik Buchs, Labor Risch, io-market, MTF Micomp, Netcetera, Argus, Google Schweiz, Vaduzer Medienhaus und Liechtensteiner Volksblatt. Träger von digital-liechtenstein.li ist die Regierung des Fürstentums Liechtenstein, das Patronat hat Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein übernommen. Das Projekt wird von der Eventagentur Skunk geleitet.


Know-how vermitteln und Netzwerke stärken

Ein zentrales Element von digital-liechtenstein.li sei der Know-how-Transfer und das Stärken von Netzwerken in Form von Veranstaltungen und Workshops. Die Initiative vernetze die massgeblichen Entscheidungsträger und vermittelt best-practice-Beispiele aus der Praxis, um die Unternehmen und Organisationen auf dem Weg zur digitalen Transformation zu unterstützen. Zu den wichtigsten Aktivitäten zählen regelmässige Workshop-Events in Unternehmen und Institutionen sowie ein jährlicher Hauptevent mit nationalen und internationalen Referenten.

Die Initiative will zudem den Ausbau des Bildungsangebots im Digitalbereich fördern. Sie unterstütze die Bemühungen von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, ausreichend Fachkräfte für die Bewältigung der digitalen Herausforderungen zu generieren. Dazu soll auch die Förderung von Startups dienen.

(pd/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 54 Minuten
Fasnachtsumzug: Wagenbauer müssen sich das Lachen aufschminken
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung