Wird die Bruttosteuerabgabe auf Schweizer Niveau angepasst, soll dies 4,5 Millionen Franken mehr in die Staatskasse spülen. (Symbolfoto: Shutterstock)
Politik
Liechtenstein|27.09.2017 (Aktualisiert am 27.09.17 12:35)

Initiative geplant: FL-Casinos sollen mehr Abgaben zahlen

VADUZ - Wie "Radio L" berichtet, will Franz Schädler aus Triesenberg mit einer Gruppe von Mitstreitern eine Gesetzesinitiative zur Erhöhung der Geldspielabgabe auf Schweizer Niveau auf den Weg bringen.

Wird die Bruttosteuerabgabe auf Schweizer Niveau angepasst, soll dies 4,5 Millionen Franken mehr in die Staatskasse spülen. (Symbolfoto: Shutterstock)

VADUZ - Wie "Radio L" berichtet, will Franz Schädler aus Triesenberg mit einer Gruppe von Mitstreitern eine Gesetzesinitiative zur Erhöhung der Geldspielabgabe auf Schweizer Niveau auf den Weg bringen.

Bereits im August hat Franz Schädler in einem Leserbrief darauf aufmerksam gemacht, dass ein Casino in Liechtenstein weniger Steuern zahlen darf, als etwa in der Schweiz. Nun möchte der Triesenberger laut "Radio L" eine Gesetzesinitiative lancieren - mit dem Ziel, den Mindestsatz des Spielertrags aus dem Casinogeschäft von derweil 17,5 Prozent auf 40 Prozent - und damit auf Schweizer Niveau - anzuheben.

Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Donnerstag (28.9.2017).

(hm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|gestern 16:26 (Aktualisiert gestern 17:10)
Dominique Gantenbein am 10. Berliner Agrarministergipfel
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung