Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Der Audi TT von Fabienne Wohlwend kam auf den Rängen neun und elf ins Ziel. (Foto: Florian Hepberger)
Sport
Liechtenstein|25.09.2017

Fabienne Wohlwend mit Wochenende zufrieden

SPIELBERG - Für Liechtensteins Motorsportlerin Fabienne Wohlwend ist die sechste Station des Audi Sport TT Cups zufriedenstellend verlaufen. Die Schellenbergerin platzierte sich auf den Rängen neun und elf und ist damit in der Gesamtwertung nur vier Punkte hinter dem zehnten Platz klassiert.

Der Audi TT von Fabienne Wohlwend kam auf den Rängen neun und elf ins Ziel. (Foto: Florian Hepberger)

SPIELBERG - Für Liechtensteins Motorsportlerin Fabienne Wohlwend ist die sechste Station des Audi Sport TT Cups zufriedenstellend verlaufen. Die Schellenbergerin platzierte sich auf den Rängen neun und elf und ist damit in der Gesamtwertung nur vier Punkte hinter dem zehnten Platz klassiert.

Obwohl Wohlwend beim ersten Rennen am Samstag vom 13. Startplatz kein optimaler Start gelang, konnte sie sich in der Folge gut nach vorn arbeiten. Am Ende resultierte der neunte Rang.

Tags darauf startete sie ebenfalls von der 13. Position. Und diesmal gelang der Start besser. Sie konnte ihre hinter ihr klassierte Kontrahentin Vivien Keszthelyi nach dem Start hinter sich lassen. In der Folge prägten viele Zweikämpfe das Rennen - und weil einige der Zweikämpfe für die Rennjury zu hart waren, folgten einige Durchfahrtsstrafen. Wohlwend konnte davon profitieren und konnte sich dadurch bis auf Rang elf nach vorn arbeiten.

Nur vier Zähler hinter Rang zehn

«Im Grossen und Ganzen bin ich mit dem Wochenende zufrieden. Im zweiten Rennen wäre wohl noch etwas mehr möglich gewesen, aber wir haben uns im Verlauf dieser Saison doch ordentlich gesteigert», zog sie ein positives Fazit vom Red Bull Ring.

Die beiden Rennen konnte Keagan Masters (Südafrika) für sich entscheiden. Es waren damit auch die ersten Rennsiege in dieser TT-Cup-Saison eines Rookies. In der Gesamtwertung musste Mikel Azcona nach einem nicht erfolgreich verlaufenen Rennwochenende in Österreich die Führung an den Briten Philip Ellis abgeben. Der Spanier liegt damit vor den letzten beiden Saisonrennen am Hockenheimring mit einem Rückstand von 24 Punkten auf dem zweiten Gesamtrang.

Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Montag (25.09.2017) und in der Onlineausgabe.

1 / 2
Der Audi TT von Fabienne Wohlwend kam auf den Rängen neun und elf ins Ziel. (Foto: Florian Hepberger)
(fh)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|21.08.2017
Fabienne Wohlwend weiter nicht vom Glück verfolgt
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.