Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Vom Energie- Plaudern

Norman Wille, Buchenweg 1, Vaduz | 1. Dezember 2022

So sparen wir denn Energie. Ausgerechnet an der Weihnachtsbeleuchtung. Macht das Sinn ? Nein. Ganz sicher nicht. Sparen wir dadurch Strom? Ja. Ist es mehr als kopflose Hauruck-Politik? Ganz sicher nicht. Aber gut, wer möchte schon als ­Politiker im Ausland gegen welche auch immer geartete «Political ­Correctness» verstossen. Dann plaudern wir lieber denselben Unsinn nach, den man unseren Damen und Herren auf den grossen Stühlen in Vaduz vorschwatzt. Wir glauben, uns ein gutes Gefühl geben zu können, indem wir Weihnachts- und allgemein die Nachtbeleuchtung reduzieren. Gleichzeitig donnern wir mit unseren zwei Tonnen schweren Benzin- und Elektrokutschen mit 130 km/h über die Autobahn, obwohl wir genau da mit einer befristeten Temporeduktion auf 100 km/h viel, viel mehr Energie einsparen könnten. Tausendmal mehr. Keine Rede davon. Die Haushalte werden sechs Wochen vor Weihnachten mit Tonnen und abertausenden von Tonnen Werbematerial überschüttet. Der Grossteil landet ungelesen im Altpapier. Keine Rede von der Energie. Aber bei der Weihnachtsbeleuchtung sparen. Rechnen wir den Stromverbrauch in der Adventszeit alleine für die Gemeinde Vaduz hoch, den wir für die Weihnachtsbeleuchtung benötigen. Wir kommen auf ein paar Rappen pro Einwohner und Tag. Eine Frage an die Damen und Herren von der Politik: Denkt ihr grundsätzlich darüber nach, bevor ihr Aktionen wie die Weihnachtsbeleuchtung beschliesst? Wägt ihr die Vor- und Nachteile ab? Nein. Bestimmt nicht. Denn dann würdet ihr Schlauberger merken: Solche Aktionen bringen null und nix. Und bei denen, die was bringen würden, zieht ihr den Schwanz ein. Wie – immer.

Norman Wille,
Buchenweg 1, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung