Volksblatt Werbung
Leserbrief

Kopflos am Futtertrog

Jo Schädler, Eschnerstrasse 64, Bendern | 29. September 2022

Schaudern erfüllt den, der sich die parlamentarische und die bautechnische Unreife, die sich in Form unserer Ziegelhütte präsentiert, vor Augen führt. Da hat man einfach einem deutschen Architekten vom platten Land gesagt, plane uns ein Parlamentsgebäude, ohne auch nur einen einzigen Gedanken daran zu verschwenden, was «Parlament» überhaupt bedeutet. Herausgekommen ist eine unsägliche Katastrophe. Bautechnisch verschlingt dieser Ziegelhaufen jährlich eine Million, aber die materiale und die geistige Korrosion wird damit nicht zu stoppen sein. Dieser runde Tisch, die Hanswursterei schlechthin. Kein Parlament auf dem ganzen Globus sitzt an einem runden Tisch. Man stellt den Präsidenten zentral und alle Parteien sitzen im «gleichen demokratisch gerechten» Abstand zu ihm. Der runde Tisch hat einen völlig anderen Sinn und eine ganz andere Funktion. Seitdem wir diese dumme runde Dummheit haben, modert der Leichnam Liechtenstein immer schneller. Die demokratisch gesunde und wertvolle Streitkultur von früher ist verschwunden und an ihre Stelle traten Gemauschel und kleingeistiger Geltungsdrang. Würden wir nicht im Geld ersticken und wäre unser Futtertrog, in welchen die Köpfe gierig tauchen, nicht immer randvoll, müsste unter dem Ziegeldach das peinliche Liebesgeflüster zugunsten von Geist und Weitsicht verschwinden. Der Mensch lernt nichts aus Fehlern und der Liechtensteiner noch weniger wie überhaupt nichts. Wieder stimmten wir über ein Projekt ab und wieder überlassen wir es dem Architekten, dass er irgendetwas für sein Geld macht. Bei einem Spital geht es darum, was es anbieten soll und muss, ihm eine langfristige Aufgabe, gar Vision zuordnet, es aus der Politik herauslöst und seine regionale Integration bestimmt usw. Und was machen wir? Wir stimmen schnöde und banal nur über Kosten und Standort ab. Die wichtigsten Fragen tangieren uns nicht einmal und bleiben für uns unwirklich und fremd. Dürfen sie auch, denn wir können es uns ja leisten – noch?


Jo Schädler,
Eschnerstrasse 64, Bendern

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung