Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

First Lady Olena Selenska en «Vogue»

Jo Schädler, Eschnerstrasse 64, Bendern | 4. August 2022

Es fällt auf, dass die Berichterstattungen über die Ukraine, den Helden Selenskyj und die bösen Russen in den Medien weniger, ja fast erträglich werden. Zunehmend wird klar, dass die Energiekrise, welche nun Europa heimsucht, hausgemacht ist. Russland hat seine Lieferverträge immer eingehalten, so lange man denken mag. Russland wird auch weiter liefern nur: Eine wichtige Versorgungsleitung, nämlich Jamal, wurde geschlossen, aber nicht von den Russen, sondern von Selenskyj. Eine weitere wurde auch geschlossen, aber nicht von den Russen, sondern von den Polen. Die Reparatur der Pumpen für Nordstream 1 wurde und wird von der schlauen westlichen Politik verhindert. Nordstream 2 darf nicht in Betrieb genommen werden, weil die USA das nicht wollen. Ukraine First Lady Olena, jammert über die bösen Russen, adrett geschminkt und gut frisiert im Hochglanzmagazin «Vogue»: Mode, Trends, Beauty und People. Das viele Geld, welches in den letzten Jahren in Erneuerbare hineingesteckt wurde, ist ohne nennenswerte Ergebnisse und ihr Kosten-Nutzen-Verhältnis ist milde ausgedrückt beschämend und kläglich. Die Europäischen Gasspeicher werden sich für den kommenden Winter unter den momentanen Gegebenheiten kaum mehr füllen lassen und die geplanten Aufwärmehallen für Bedürftige in Deutschland könnten brutale Wirklichkeit werden. Angerichtet hat dies ganze Desaster einzig und alleine die Politik. Eine Politik, die keine Ahnung hat, wie gross und wie wichtig Russland für Europa war und ist und bleiben wird. Eine Politik, die glaubt mit Sanktionen etwas bewirken zu können. Das hat noch niemals funktioniert. Und das Kuriosum, dass man nicht weiss; haben nun die Medien den Politikern ihre Synapsen vernebelt, oder hat die Politik den Medien befohlen, den wirtschaftlichen Selbstmord jeden Tag aufs Neue zu anzuheizen? Ein «Wie konnte das nur geschehen» gab es ja schon oft in der Geschichte, welche nun um eine weitere Dummheit, die grösste aller Zeiten, reicher wurde.

Jo Schädler, Eschnerstrasse 64, Bendern

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung