Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Rheindamm- Verbindung Vaduz-Triesen

Marco Schädler, Schliessa 1, Triesen | 30. Juli 2022

Gerade soeben wieder wird es im Volksblatt.li angezeigt. Der Industriezubringer in Triesen wird sich noch lange nicht realisieren lassen. Als Anwohner in Triesen ist die jetzige Verbindung ab der Rheinbrücke Vaduz auch für mich eine zeitliche Abkürzung, um nach Hause zu gelangen. Leider erlebt man aber täglich Horrorszenen, in denen keiner dem anderen den Vortritt gönnt und es beinahe zu Kollisionen kommt oder gar zu Bedrohungen und Beschimpfungen. Der jetzige Zustand ist prekär, aber man nimmt ihn in Kauf, um doch ein paar Minuten an Zeit zu sparen. Was mir als Anwohner aber sehr zu schaffen macht, ist, dass einige Zeitgenossen es nicht mal schaffen, das Fahrverbot von Sonn- und Feiertagen einzuhalten, obwohl es eindeutig ersichtlich und gut ausgeschildert ist. Es wird munter über dieses Teilstück des Rheindamms gefahren. Die Polizei kontrolliert, wann immer es möglich ist. Aber auch das hält viele nicht davon ab, den Rheindamm zu befahren. Warum kann man auf diesem Teilstück keine Schranke oder ein Gatter wie in Vaduz beim Stadion anbringen, das an Sonn- und Feiertagen einfach verschlossen ist und somit auch der Polizei die Kontrollen erspart? Diese Kosten, um auch Radfahrer und Fussgänger zu schützen, die am Sonntag doch einmal versuchen, den Rheindamm als Fussgängerweg zu nutzen, können doch nicht so hoch sein?

Marco Schädler, Schliessa 1, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung