Leserbrief

Differenzierter, bitte!

Norman Wille, Auring 9, Vaduz | 20. April 2022

Ohne das kriegerische Vorgehen Russlands gegen die Ukraine in ­irgend einer Weise rechtfertigen zu wollen. In allen Provinzen, in ­denen Russland gegenwärtig einen Krieg gegen die Ukraine führt, herrscht seit 2014 ein Bürgerkrieg ohne absehbares Ende und mit beinahe 5000 Toten auf beiden Seiten. In allen diesen Provinzen wird als Umgangssprache mehrheitlich russisch gesprochen, obwohl russisch als Amtssprache von der Ukraine nach wie vor abgelehnt wird. Dies gilt auch für Mariupol, Odessa und die Hauptstadt Kiew, in der ebenfalls die Umgangssprache russisch und nicht ukrainisch ist. Die Konflikte zwischen der Ukraine und Russland sind mindestens 30 Jahre alt. Nach wie vor wünsche ich mir mehr Differenzierung und Aufarbeitung der Hintergründe. Nur wer die Gründe für einen Konflikt kennt und sie auch ernst nimmt, kann ­diplomatisch vermitteln. Und eines müssen wir uns, bei allem Russland-Bashing vor Augen führen: In der Ukraine herrscht nicht seit dem 24. Februar 2022 Krieg, sondern seit dem Jahr 2014.

Norman Wille, Auring 9, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter