Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Grosses Kompliment

William Gerner, Quellenstrasse 8, Eschen | 15. Dezember 2021

Eigentlich wollte ich zum Thema «Corona» nichts sagen. Jetzt aber nerven mich die Demonstrationen und gewisse Leserbriefschreiber zu sehr. Ich möchte der Regierung als Ganzes und aber auch allen Mitgliedern ein grossses Kompliment aussprechen. Aus meiner Sicht haben sie immer angemessene Massnahmen beschlossen und den hart Getroffenen entsprechende Unterstützung zukommen lassen. Wir geniessen momentan und genossen auch in der Vergangenheit grössere Freiheiten als in den meisten Ländern in Europa. Ich verstehe aber auch Leute, die härtere Massnahmen fordern, denn wir sind bei den Fallzahlen und den Hospitalisierungen bei der europäischen Spitze dabei. Es ist die Pflicht unserer Regierung, die Menschen zum Impfen zu animieren. Man muss nur täglich die seriösen Zeitungen und Nachrichtensendungen aus Europa und der ganzen Welt studieren, so kommt man zum Schluss, dass nur Impfen weiterhilft. Heute liegen in Sachen Hospitalisierungen, schweren Krankheitsverläufen, Lungenschädigungen, Maskenschutz und Impfwirkungen klare Fakten und Statistiken auf dem Tisch. Auch die wissenschaftlichen Erkenntnisse sprechen eine klare Sprache, wenn auch Einzelne immer mal wieder eine eigene Meinung verbreiten. Es ist eine Tatsache, dass Ungeimpfte täglich einer viel grösseren Gefahr ausgesetzt sind oder sich ausgrenzen. Man hört immer wieder von Menschen, die einen schweren Verlauf hatten und an Long Covid leiden. Diese sprechen sich jetzt alle mit aller Deutlichkeit für eine Impfung aus. Es gibt aber Leute, die generell Angst vor Impfungen haben oder keinem Impfstoff vertrauen. Diese Leute muss man mit Beispielen und wissenschaftlichen Unterlagen überzeugen und auch auf die soziale Verantwortung hinweisen. Ich hoffe immer noch, dass dieser Weg zum Ziel führt und keine Impfpflicht notwendig wird, denn die löst das Problem nicht.
Einige Leserbriefschreiber verbreiten mit zum Teil fragwürdigen Aussagen mehr Angst und befördern dadurch noch die Spaltung der Gesellschaft. Am wenigsten Verständnis aber habe ich für die Demonstrationen und die zum Teil dort getätigten Aussagen. Wenn dann sogar noch Leute aus der Schweiz dazustossen, kommt bei mir sogar Wut auf. Diese Personen sollen meinetwegen ihre Glocken in ihren eigenen Kantonen zum Klingen bringen.

William Gerner,
Quellenstrasse 8, Eschen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung