Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

«Sapperlot»

Carmen Sprenger-Lampert, Landstrasse 333, Triesen | 19. November 2021

Egal unter welchen Deckmantel das «Sapperlot» vom 17. November 2021 im «Vaterland» gestellt wird – Satire hin oder her – warum finden derart radikale Gedanken Platz auf der Titelseite einer staatlich subventionierten Zeitung? Liegt es gegebenenfalls an der Adresse des Medienhauses, für das die Verfasserin tätig ist? An der Gemeindegrenze zwischen Vaduz und Triesen lag einst der Richtplatz der Grafschaft Vaduz; deshalb der Flurname «Bim Galga».
Frau Strauss, als Alternative unterbreite ich eine friedvollere Idee. Sorgen Sie bitte dafür, dass der Schweizer Bundesrat den Worten der Medienmitteilung «Coronavirus: Bundesrat zeigt mit Drei-Phasen-Modell das weitere Vorgehen auf» vom 21. April 2021 treu bleibt. Dann bräuchte es keine gesellschaftsspaltenden Impftexte mehr.

Carmen Sprenger-Lampert, Landstrasse 333, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung