Volksblatt Werbung
Leserbrief

Corona-Zahlen

Toni Frick, Winkelgass 41, Schaan | 30. Oktober 2021

Innerhalb von drei Wochen sind in Österreich 2146 Personen über 60 mit Corona infiziert worden, 1147 davon doppelt geimpft. Das entspricht 53 Prozent.
Nach Angaben der EMA (Europäischen Medizin Agentur) gab es europaweit 14 161 Todesfälle in Zusammenhang mit der Coronaimpfung und 900 000 Impfkomplikationen. Die Melderate für Impfkomplikationen wird mit 6 Prozent angegeben. Wenn solche Fakten im österreichischen Parlament diskutiert werden, muss man sich fragen, wie die liechtensteinische Regierung genau das Gegenteil behaupten kann, nämlich: Dass fast alle Infizierten ungeimpft sind, und dass die Impfung von einem schweren Verlauf der Krankheit schützt, während die hohen Zahlen der Impfdurchbrüche und Todesfälle völlig ignoriert werden? Und bei Weitem die meisten Todesfälle gab es laut EMA-Statistik ausgerechnet bei jenem Impfstoff, der von der liechtensteinischen Regierung als der «beste» verkündet wird.
Gibt es wirklich so krasse Unterschiede zwischen EU-Menschen und denen, die sich in Liechtenstein impfen lassen, oder liegt der Unterschied nur darin, dass die österreichische Oppositionspartei mit knallharten Fakten auftritt, die nicht nur von der liechtensteinischen Regierung, sondern auch von unseren Oppositionsparteien verschwiegen werden?
Wenn sich die Coronaimpfungen in Europa und in Israel nicht nur als schutzlos, sondern sogar als schädlich und tödlich erwiesen haben, hat dies auch für Liechtenstein zu gelten.

Toni Frick,
Winkelgass 41, Schaan

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung