Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Verkehrskollaps

Lorenz Benz, Pradafant 40, Vaduz | 24. September 2021

Früher als erwartet hat sich gestern Abend in Vaduz ein Verkehrskollaps ereignet, vor dem wir besorgte Leserbriefschreiber seit Langem warnen. Autofahrer und Benutzer des Postautos mussten bis zu dreiviertel Stunden Geduld üben. Wegen eines Fussballspiels? Muss das sein? (N.B. Der Rheindamm war wegen der Übertragungswagen des Fernsehens gesperrt). Die jüngst publizierten «Märchen des VCL» sind obsolet und niemand sollte sie ernst nehmen. Staus oder gar Verkehrszusammenbrüche machen nicht nur den Autoverkehr, sondern auch den ÖV unattraktiv und auch die Anwohner unzufrieden; das müssen die VCL-Oberen zur Kenntnis nehmen. Ihre fixe Idee, Verkehrsbehinderungen würden helfen, Autofahrer zu Velofahrern zu machen, ist tatsächlich ein Märchen. Ein «Rätsel» sind die Zahlen, mit denen der VCL operiert. Zur Eröffnung der Langsamverkehrsbrücke wurden 600 Radfahrer pro Tag prognostiziert – das wurde nie erreicht. Im Forumsbeitrag operiert der VCL, trotz teurer Zählanlage, mit alten Zahlen (300 p.Tag Juli 2019). Was soll das? N.B. Bei schlechtem Wetter reduziert sich die Zahl der Radfahrer sowieso auf die Hälfte! Wir Senioren beobachten den Verkehr am Rheindamm seit drei Jahren: Der Veloverkehr hat sich wegen der E-Bikes etwa verdoppelt, ist aber insgesamt noch bescheiden, besonders an Werktagen. Ernüchternd ist die absolut geringe Zahl von Fussgängern auf dem Rheindamm: wohlverstanden zu den verkehrsfreien Zeiten ab 18 Uhr und an Sonn- und Feiertagen. Trotzdem: Wenn der Rheindamm zur «Radschnellstrasse» (Flugblatt «Freie Liste») umfunktioniert wird, wünsche ich jedem Spaziergänger viel Glück! Wir Befürworter der Vorlage wollen keine weitere Verkehrszusammenbrüche erleben. Ja zu einem lebenswerten Vaduz

Lorenz Benz, Pradafant 40, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter