Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Tierquälerei – Offener Brief an die zuständigen Behörden

Sylvia Donau, Lavadinastrasse 36, Triesenberg | 23. August 2021

Anscheinend respektieren viele Menschen nicht die Tiere, die genauso wertvoll und lebensberechtigt sind wie der Mensch, der immer noch irrtümlich meint, die Krönung der Schöpfung zu sein. Warum müssen wir die Tiere akzeptieren? Wegen der Würde, die allen Lebewesen eigen ist, ihr angeborenes Interesse an ihrer Existenz und ihrem Überleben und des Empfindungs- und Leidensvermögens, dass alle Lebewesen haben. Sogar Fische empfinden Schmerzen, wenn sie am Angelhaken hängen, nur müssen sie stumm leiden. Sehr vielen Menschen fällt es anscheinend immer noch schwer, überhaupt anzuerkennen, dass auch die Tiere Rechte haben. Da wären wir bereits bei meiner ersten Frage: Was wurde inzwischen definitiv getan, um das «Tierschutzgesetz» endlich abzuändern? Werden Tiere darin endlich als Lebewesen (mit allen Empfindungen wie Schmerzen, Leiden, Trauer etc.) angesehen und nicht wie bisher absolut irrig als Sachen? Wann endlich wird diese Novellierung publik gemacht? Des Weiteren muss unbedingt bei Misshandlungen, Quälen, Foltern und Töten von anvertrauten Tieren ein lebenslanges Tierhalteverbot angeordnet und unangemeldet kontrolliert werden. Das ist nicht, wie von kompetenter Seite verlautbart, nur, wenn überhaupt der allerletzte Schritt. Nein, es ist der allererste! Wer Tiere so misshandelt, hat kein Recht auf sie. Meine zweite Frage wäre: Gibt es nun endlich einen Tierschutzbeauftragten hier vor Ort, der seine Aufgabe ernst nimmt?
Ich warte auf diese schon längst fälligen Regelungen und Änderungen. Ich möchte nicht, wie so oft, dass diese so wichtigen Anliegen einfach in die Schublade gelegt werden und man versucht, Gras darüber wachsen zu lassen. Daher habe ich keinesfalls vor, aufzugeben, werde weiter für die wehr- und schutzlosen Tiere kämpfen und mich zu gegebener Zeit wieder melden.

Sylvia Donau,
Lavadinastrasse 36, Triesenberg

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung