Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Welcher Zusammenhang?

Erich Ospelt, Mitteldorf 10, Vaduz | 31. Mai 2021

In einem Leserbrief schreibt Urs Kindle aus Triesen, «Priester Fimm gegen Impfung» und erwähnt, wie er in einer rund 7-minütigen Stellungnahme vehement gegen eine Covid-19-Impfung plädiert.
Welcher Zusammenhang besteht nun, wenn Priester Fimm gegen die Impfung aufruft, was hat dies mit meinem Glauben zu tun? Niemand wird gezwungen, sich impfen zu lassen. Und nur nebenbei bemerkt ­kenne ich viele katholische Priester, Ordensmänner und Frauen, die an Covid-19 erkrankt sind, sich um Menschen kümmern, die Hilfe brauchen, etliche sind auch daran gestorben, auch junge Menschen. Ich weiss von Priestern und Schwestern, die sich um Familienangehörige sorgen, die schwer an Covid-19 und den Folgen leiden, und ich kenne viele von ihnen, die sich impfen lassen. Michael Bubendorf, ein schweizer Politiker, fragt in der Diskussionsplattform Arena des SRF am Freitagabend «Ich hab das Recht, mich anzustecken... weshalb muss ich mich impfen lassen?»
Ohne zu zögern hab ich mich zur Impfung angemeldet und habe bereits die erste hinter mir. Nicht, weil ich etwa Angst vor der Erkrankung hätte. Wir alle bangen auf Normalität in unserem Alltag, die Impfung ist mein Beitrag dazu. Zudem soll niemand durch mich angesteckt werden, falls ich daran erkranke. Mein Dank an alle in Spitälern und Pflegeeinrichtungen, die sich um Menschen kümmern, welche an den Folgen von Corona erkrankt sind. Dank auch an das Team im Impfzentrum Liechtenstein. Sie machen ihre Arbeit gut und kompetent. Nur Gemeinsam bringen wir das Virus in Schranken. Freuen wir uns auf schrittweise Normalität in unserem Alltag, nicht zuletzt auch, wenn wir wieder wie gewohnt Gottesdienste in unseren Kirchen feiern können.

Erich Ospelt,
Mitteldorf 10, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung