Volksblatt Werbung
Leserbrief

Für eine gleichberechtigte wirtschaftliche und politische Teilhabe von Frauen

Business & Professional Women (BPW) Club Rheintal | 24. Februar 2021

Drei Tage länger arbeiten als in der Schweiz bis zum «Equal Pay Day», drei Jahre länger auf das Frauenstimmrechtsjubiläum warten und dann ist es erst das 40-jährige. Trotzdem oder gerade deswegen passt das diesjährige Motto zum «Equal Pay Day» vom 20. Februar der Schweiz auch hierzulande: «Unsere Vorgängerinnen haben das Heute gestaltet – wir gestalten das Morgen». Die Vorgängerinnen haben Liechtenstein mit Entschlossenheit und Verve so weit gebracht, dass heute eine Frauenmehrheit in der Regierung möglich ist.
Für das Morgen gibt es aber noch viel zu tun. Der Anteil der Lohnungleichheit beträgt noch immer 14,7 Prozent (Amt für Statistik, Lohnstatistik 2018, Medianlohn). Der «Equal Pay Day» – der internationale Tag der Lohngleichheit – fällt in Liechtenstein damit auf den 23. Februar. Bis zu diesem Tag haben die erwerbstätigen Frauen in Liechtenstein gratis gearbeitet, während ihre männlichen Kollegen bereits seit dem 1. Januar ihren Lohn erhalten.
Gewiss, 60 Prozent des Unterschieds erklären sich durch objektive Faktoren wie berufliche Stellung und Branche usw. Ganze 40 Prozent sind aber unerklärbar und damit potenziell direkt diskriminierend. Und die Tatsache, dass in männerdominierten Branchen höhere Löhne bezahlt und dass Frauen in leitenden Funktionen weniger präsent sind, begründet zwar Teile des Lohnunterschieds, sie weist damit aber gleichzeitig auf weitere Diskrepanzen in der Arbeitswelt hin.
Der Business & Professional Women (BPW) Club Rheintal als Interessensvertreter der berufstätigen Frauen in der Region setzt sich weiterhin entschieden für eine gleichberechtigte wirtschaftliche und politische Teilhabe von Frauen auch in Liechtenstein ein. Gleicher Lohn trägt dazu bei und sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Und weil das Morgen ganz besonders die heutigen Kinder und Jugendlichen betrifft, gratulieren wir dem Jungen Theater Liechtenstein und dem LANV für die Idee mit dem Theaterprojekt Klassenzimmerstück «Was bin ich wert?!», um der Lohngleichheit eine Bühne zu verschaffen und wünschen viel Erfolg!

Business & Professional Women (BPW) Club Rheintal

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung