Volksblatt Werbung
Leserbrief

Bitte reisst euch am Riemen

Anton Beck, Eggastrasse 10, Triesenberg | 21. Januar 2021

Dass der liechtensteinische Journalismus sich in einer tiefen Krise befindet, ist allseits bekannt. In diesen Wahlkampfzeiten wird es einem einmal mehr ins Bewusstsein gerufen. Begonnen etwa mit den Kommentaren, die das «Vaterland» ­prominent auf Seite zwei platziert. Wenn Geschäftsführer Daniel ­Bargetze etwa wie am 12. Januar bei allen Parteiprogrammen Widersprüchlichkeiten findet, VU-Spitzenkandidat Daniel Risch aber bemutternd verteidigt. Oder wenn Chefredakteur Patrick Schädler die «Erfahrung» von Daniel Risch hervorhebt, Sabine Monauni aber als «Newcomerin» (19. Januar) degradiert – wohl wissend, dass sie gut 20 Jahre in verschiedensten Funktionen für unser Land tätig war, u. a. bei der Arbeitsgesetzgebung mitschrieb, die Personenverkehrslösung gegenüber Brüssel verteidigte und mit der Politik des Landes stets in engem Kontakt stand. Den Peak dieser fraglichen Berichterstattung wurde mit dem «Vaterland»-Artikel erreicht, der Monaunis Äusserungen zu den Coronaregeln von Anfang Dezember gut einen Monat später aus dem Kontext riss und als Schlagzeile verkaufte. Das sind nicht nur falsch verbreitete Informationen, sondern zerstört langfristig auch den Glauben an den Journalismus.
Zugegeben: Als Mitglied der Jungen FBP wirkt mein Wort alles andere als objektiv, doch ich glaube im Sinne aller Parteien sprechen zu können, wenn ich behaupte, dass sich der Journalismus in diesem Land strenger auf die Finger schauen muss. Gerade in diesen Wochen, in denen die Pandemie es uns nicht ermöglicht, den Austausch zwischen Kandidat*innen und Wähler*innen persönlich zu gestalten, kommt den beiden Landeszeitungen eine tragende Bedeutung zu, und sie müssen objektiv berichten.
Da ich selbst Journalist bin, weiss ich, dass das nicht immer leicht ist, und natürlich haben auch Meinungen und Kommentare in Zeitungen ihre Berechtigung. Aber das Verhältnis muss stimmen. Und das tut es momentan nicht.

Anton Beck, Eggastrasse 10, Triesenberg

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung