Volksblatt Werbung
Leserbrief

Hallo, Herr Wolfgang Risch

Rainer Kühnis, Schalunstrasse 9, Vaduz | 28. November 2020

«Hand auf die Stirn und mal ganz ehrlich»: Ich verstehe Ihren Leserbrief vom 27. November 2020 betreffend «Mühle»-Abbruch nicht ganz. Man kann doch als Steuerzahler aus ganz vielen Gründen für oder gegen eine Sache sein. Wenn ich Ihren Leserbrief richtig interpretiere, dürfte man nach Ihrer Ansicht nicht über einen Spitalneubau mitentscheiden, wenn man noch nie hospitalisiert wurde? Oder: Man müsste gegen eine Beheizung des Fussballrasens im Rheinparkstadion sein, wenn man noch nie ein Spiel des FCV angeschaut hat? Oder: Es dürften nur diejenigen über einen allfälligen S-Bahn-Ausbau entscheiden, die auch Zug fahren? Wollten Sie das mit Ihrem Leserbrief und dem abschliessenden «nice to have» mitteilen?

Rainer Kühnis, Schalunstrasse 9, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung