Volksblatt Werbung
Leserbrief

Glaube, Hoffnung, Liebe

Deine ehemalige Schulkollegin Gabi Büchel-Meier, Neudorfstr. 13, Mauren | 25. November 2020

Lieber Pepe, Josef, Jo Schädler
Zu den Leserbriefen «Glaube, Hoffnung, Liebe» und «Die Liebe und das weitere Vorgehen: Freie Meinungsäusserung ja, aber ...
Endlich haben sich zwei Frauen gewagt, deine Leserbriefe zu kommentieren und deine Ansichten infrage zu stellen beziehungsweise zu kritisieren und was passiert? Wie eine beleidigte Leberwurst holst du zu einem Rundumschlag gegen sie, besonders gegen Karin Jenny aus. Hä? Gehts noch?
Was du in deinen Leserbriefen schreibst, empfinde ich zum Teil als sehr beleidigend, reisserisch, populistisch, zynisch, frauenfeindlich und noch vieles mehr, das ich lieber nicht in Worte fasse. Übrigens empfinde nicht nur ich so.
Du zitierst in deinem Leserbrief mit dem Titel «Glaube, Hoffnung, Liebe» eine Stelle aus dem hohen Lied der Liebe, die so weitergeht: «(...) Aber die Grösste unter diesen drei ist die Liebe.» Schreibst du deine Briefe wirklich nach diesem Prinzip?
O weh, o weh, das tut mir in der Seele weh! Hör endlich damit auf.

Deine ehemalige Schulkollegin Gabi Büchel-Meier, Neudorfstr. 13, Mauren

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung