Leserbrief

3540 Mal Dankeschön

Das Initiativkomitee «HalbeHalbe»: Martina Haas, Walter Kranz, Remo Looser, Roland Marxer... | 9. September 2020

Mit einem letzten Beitrag zur Initiative «HalbeHalbe» möchten wir uns bei den 3540 Frauen und Männern bedanken, die am 30. August ein Ja zum Verfassungszusatz «Die ausgewogene Vertretung von Frauen und Männern in politischen Gremien wird gefördert» in die Urne gelegt haben. Wir haben Engagement, Zeit und Arbeit in die Initiative gesetzt und uns ein besseres Resultat gewünscht. Wir sehen aber auch auf eine Zeit zurück, in der viele gute Gespräche und spannende Diskussionen geführt wurden und die faktische Gleichstellung in der Politik thematisiert wurde. Wir durften auf die Unterstützung von Männern und Frauen zählen, die sich offen und beherzt für die Initiative eingesetzt haben und auf Sponsorinnen und Sponsoren, die uns finanziell unterstützt haben. Danke Euch allen.
Nun gilt es, vorwärts zu schauen. All jene politischen Institutionen, die immer wieder betont haben, dass ihnen eine ausgewogene Vertretung von Frauen und Männern in politischen Gremien ein wichtiges Anliegen, die Initiative aber der falsche Weg sei, können nun zeigen, wie ernst es ihnen mit diesen Aussagen ist. Wir sind gespannt auf die Massnahmen, die in den kommenden Monaten ergriffen werden und hoffen, auf den Listen für die Landtagswahlen ein ausgewogenes Angebot an Frauen und Männern zu erhalten. Vielleicht entscheiden sich gerade in diesen Zeiten einige zu einer Landtagskandidatur, um auf diesem Weg einige Dinge anzustossen und um zu einem vielfältigen Landtag beizutragen.

Das Initiativkomitee «HalbeHalbe»: Martina Haas, Walter Kranz, Remo Looser, Roland Marxer, Jnes Ram- pone-Wanger, Corina Vogt-Beck.

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung