Leserbrief

«Schranke zu = S-Bahn FL–ACH», Herr Bargetze

Karlheinz Ospelt, «bekennender S-Bahn-Gegner», Altbürgermeister, Vaduz | 21. August 2020

So könnte man das Hauptargument der Gegner auf einen Punkt bringen!
«Vaterland»-Geschäftsführer Daniel Bargetze hat sich über Roland Lapp und mich – zwar nicht namentlich, aber doch für alle Interessierten ersichtlich – und über unseren Talk im «Vaterland»-Sapperlot vom Mittwoch geärgert. Roland Lapp, der jahrelang für den Bundesrat in der eidgenössischen Eisenbahnkommission und als Präsident der Schweizer Spediteure tätig war, wurde von ihm als «pensionierter Eisenbahntarifeur» herabgewürdigt, ein für einen Medienschaffenden unwürdiges und unprofessionelles Vorgehen, das sich nicht gehört.
Mich hat er bezichtigt, «dem Experten von anno dazumal die Antworten in den Mund» gelegt, mit meinem «ehemaligen politischen Gegenkandidaten», gemeint Markus Verling, abgerechnet und mich «für das total neutrale Gespräch» bei Roland Lapp bedankt zu haben. Dass Daniel Bargetze damit als Journalist versagt hat, ergibt sich nachweislich daraus, dass ich mich bei Roland Lapp – als von keiner Seite beauftragen und bezahlten Experten – dafür bedankt habe, «von einem Experten neutral zu hören», was er zum Thema denkt. Der Begriff «total neutrales Gespräch» kam somit gar nicht vor. Jeder darf im Talk seine eigene Meinung haben. Also: Bitte recherchieren und keine Fake News verbreiten, Herr «Vaterland»-Geschäftsführer Daniel Bargetze.
Markus Verling wurde im Talk erwähnt, weil er von der Regierung als langjähriger Amtsleiter nun auch als bezahlter Experte herangezogen wurde. Nach 10 Jahren Amtsleitung wurde damit der Bock zum Gärtner gemacht. Bleibt noch zu erwähnen, dass Markus Verling eine Einladung zum Talk bei mir abgelehnt hat. Es wäre also auch ihm das gleiche Forum geboten worden wie Roland Lapp, wenn er es wahrgenommen hätte!
Dass es beim «Vaterland» keinen einzigen S-Bahn-Gegner gibt, spricht für sich, ist aber nicht repräsentativ.
Zu guter Letzt: Bei 1FLTV haben und hatten immer alle Meinungen Platz, Befürworter und Gegner! Dass Roland Lapp mit seinen Ausführungen als Experte so gut bei der Bevölkerung angekommen ist und über 7500 Personen die Sendung angesehen haben, darf Daniel Bargetze zwar stören, sollte aber nicht zu Fake News und ungerechtfertigten persönlichen Angriffen führen. Man darf doch in Liechtenstein noch eine eigene Meinung haben – oder – Herr Bargetze?

Karlheinz Ospelt, «bekennender S-Bahn-Gegner», Altbürgermeister, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung