Leserbrief

Hat wer was vergessen?

Sigi Scherrer, Landstrasse 79, Vaduz | 20. August 2020

Es geht jetzt um den ganz grossen Reibach: Wer kriegt als Erster die Zulassung für einen Impfstoff gegen das vermaledeite Corona-Virchen? Und welcher Staat zweitens macht das Rennen um die ersten paar Millionen Dosen für die eigene Bevölkerung, egal, was die Säftchen kosten? Schliesslich geht es um die Wiederbelebung der Volkswirtschaft, die aufgrund des staatlich aufgezwungenen Lockdowns mehr oder weniger vor die Hunde ging. Die Reanimation, so lassen sich mehr und mehr Politiker vernehmen, hänge vor allem davon ab, ob zeitnah ein Impfstoff gefunden werde. Die Absicht, die dahinter steckt, ist klar: Impfzwang. Mich grausts, die Pharma freuts, die Verfassung würde, könnte sie, die Stirn runzeln ob dieses Ansinnens. So fragt man sich, ob all die staatlich anerkannten Experten und Politiker vergessen haben, dass wir über ein Immunsystem verfügen, gegen das sich Viren meist sehr schwer tun. Und das – zum Mitschreiben für die Wissenschaftler! – auf neue Viren wesentlich schneller und cleverer reagiert, als die Entwicklung eines Impfstoffes gegen die kleinen Fieslinge dauert. Zumal Viren dann doch noch um einiges fixer mutieren, als Pharmakologen ihre Vakzine mixen. So wird es sich beim COVID-19-Impfstoff wie bei Computern verhalten: auf dem Markt und schon veraltet.

Sigi Scherrer, Landstrasse 79, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung