Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Offene Fragen?

Markus Biedermann, Eggasweg 2, Vaduz | 17. Juli 2020

Beim RKI steht im Lagebericht zu COVID-19 vom 18. Juni 2020, dass es seit der 16. Kalenderwoche 2020 (10.April), keine Nachweise von SARS-CoV-2 mehr gab! Also keine Ansteckung mehr seit Mitte April, was übereinstimmt mit dem Verlauf der Kurve im COVID-19 Dashboard.
Was denn? Offensichtlich sind die neuen Fälle also nur Resultate eines PCR-Tests, der gar nicht validiert ist. Die Falsch-Positiv-Rate der verwendeten PCR-Tests beträgt mindestens 1,4 Prozent. Auf 100 000 Tests werden also 1400 Menschen fälschlich als «Corona-Infizierte» ausgewiesen. Das ist dramatisch, da zum Beispiel in Kalenderwoche 20, also im Zeitraum vom 11. bis 17. Mai, in Deutschland nur noch 1,7 Prozent der Untersuchten positiv getestet wurden, also 1700 von 100 000 Menschen. (In KW 22 laut RKI sogar nur noch 1,0 Prozent). Wenn man diesen 1700 nun die 1400 als potenziellen Messfehler gegenüberstellt, wird klar, dass den Zahlen kaum noch Aussagekraft zukommt. Der diskutierte Grenzwert von 35 Infizierten auf 100 000 Einwohner liesse sich also auch ganz ohne Infizierte allein schon durch Ausnutzung des Messfehlers erreichen, indem man 2500 Tests je 100 000 Menschen durchführt. Also wird diese Pandemie nie enden, solange man weiter testet! Je mehr gesund sind und je mehr getestet wird, desto grösser wird der Fehler und man kann so jederzeit einen neuen Lockdown provozieren!
Laut Worldomete verhungern circa 40 000 Menschen täglich und im Zeitraum von Corona seit Januar sind über 4 Millionen Kinder unter 5 Jahren verstorben, gab es 577 000 Selbstmorde, 2,7 Millionen Tote durch Rauchen usw. im Vergleich zu 580 000, die «mit» COVID-19 starben und von denen 96 Prozent mit zum Teil schweren Vorerkrankungen und über 80 Prozent davon waren schon über 80 Jahre alt! Ja und wozu denn aber jetzt noch Masken? Dazu Prof. Drosten im Interview auf Liberty Media: «Mit einer Maske ist das Virus nicht aufzuhalten» und auf Twitter: «Masken sind eine Ergänzung der Massnahmen und eine Erinnerung für alle an den Ernst der Lage!» Jetzt stehen mir grad die Haare zu Berge, werde ich da grad veräppelt?
Ja und das Virus bestimmt sowieso nichts, denn wie Bill Gates, Sohn eines Eugeniker-Ehepaars (Planned Parenthood), sagt, endet die Pandemie erst, wenn ein Impfstoff da ist und 7 Milliarden Menschen geimpft sind. Und das mit einem genverändernden Impfstoff, der ohne eine Umweltverträglichkeitsprüfung im Schnellverfahren zugelassen werden soll – jetzt bekomm ich aber wirklich Angst, aber nicht vor einem Virus!


Markus Biedermann,
Eggasweg 2, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung