Leserbrief

Keine Zielgerade für das Strassenbauvorhaben Vaduz–Triesen

Manfred Thöny, Ridamm-City, Neugutweg 30, Vaduz | 27. Juni 2020

Die Ansicht des «Liechtensteiner Vaterlands», wonach der geplanten Verbindungsstrasse zwischen Vaduz und Triesen «nicht mehr viel im Weg steht», kann nicht geteilt werden. Als Eigentümer des direkt an das geplante Strassenbauvorhaben angrenzenden Grundstücks, auf welchem sich das Wohnhaus meiner Familie, Ridamm-City, Stall und Tierweiden befinden, möchte ich darauf hinweisen, dass im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung noch keinesfalls alle Fragen geklärt sind. Z. B. die Auswirkungen des zu erwartenden massiv vermehrten Verkehrsaufkommens auf uns, das Tierwohl und die Gäste von Ridamm-City durch Weglassen von wichtigen Massnahmen zur Reduzierung der Belastung. Darauf habe ich auch in meiner Stellungnahme an das Amt für Bau und Umwelt hingewiesen, welche zu gegebener Zeit veröffentlicht wird.

Manfred Thöny,
Ridamm-City, Neugutweg 30, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung