Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Beispiel Söder?

Roland Lapp, Duxweg 3, Schaan | 18. März 2020

Die heutige Pressekonferenz des bayrischen Ministerpräsidenten Markus Söder beweist Verantwortung, Führungsstärke und Präzision gegenüber der Öffentlichkeit und wirkt beruhigend auf die Einwohner. Wünschenswert wäre dieselbe Effizienz des Gesundheitsministers in diesem Land. Seit Wochen finde ich in der Apotheke keine Desinfektionsmittel oder sonstige Produkte zum persönlichen Schutz. Daraus ergeben sich Fragen, die bis heute aus meiner Sicht unbeantwortet bleiben und zwar, welche Vorkehrungen sind bis jetzt getroffen:
Verfügbarkeit von Schutzmasken und Desinfektionsmitteln für die Bevölkerung, stehen genügend Beatmungsgeräte zur Verfügung, wieviele Notbetten sind bei einer Verstärkung der Pandemie zusätzlich zu den im Spital Vaduz zur Verfügung stehenden Betten organisiert (nicht angedacht), warum haben die in FL tätigen Ärzte und deren Patienten nicht Zugang zum neuen Test von Roche, welche finanziellen Zusagen können dazu die Krankenkassen machen, wie sollen KMU und besonders Restaurantbetreiber unkompliziert Zugang zu Unterstützungsgeldern oder staatlichen Kreditmöglichkeiten erhalten, etc.?
Demut gepaart mit Effizienz und öffentlich ausgerichteter Dankbarkeit gegenüber all jenen, die sich im Spital- und Pflegebereich sowie in ehrenamtlichen Tätigkeiten jetzt stark engagieren, sind ein Zeichen, das Markus Söder heute öffentlich ausdrückte. Es wäre nicht nur wünschenswert, sondern ein Gebot der Stunde, das auch aus berufenem Mund der Landesregierung, aber insbesondere des Gesundheitsministers zu vernehmen. Ein Dankeschön der Bevölkerung wäre sicher gegeben.

Roland Lapp, Duxweg 3, Schaan

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung