Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

«Warum unterstützt man ausländische Spitäler und nicht das eigene?»

Sylvia Donau,Lavadinastrasse 36, Triesenberg | 5. September 2019

Anfangs habe ich nur den Kopf geschüttelt, aber langsam stelle ich mir doch die Frage: Ist es Schildbürgerei oder Dummheit und Unverstand? Ein Land ohne ein eigenes Spital gibts auf der ganzen Welt nicht. Was soll das eigentlich? Im eigenen Land hat man in unmittelbarer Nähe ein wunderbares Spital, nein, man fährt wesentlich weiter. Ich würde niemals in ein Spital im umliegenden Ausland gehen, warum und wozu denn auch? Ich frage mich, ob die Menschen, die so gegen ein eigenes Spital im Land sind, hier schon behandelt wurden oder einfach nur gedankenlos alles nachplappern. Ich habe im Landesspital bereits sieben Operationen mit vollem Erfolg gehabt, die Ärzte sind kompetent und immer für einen da, das Pflegepersonal äusserst freundlich und hilfsbereit, die Zimmer gross und hell, das Essen sehr gut, man fühlt sich einfach nur wohl und sehr gut aufgehoben – ein ganz wichtiger Punkt bei der Genesung. Geld ist ja genug da im Land, aber warum unterstützt man ausländische Spitäler und nicht das eigene? Das werde ich nie verstehen.
Ich möchte mit einem literarischen Zitat schliessen: Warum denn in die Ferne schweifen, sieh, das Gute liegt so nah ...

Sylvia Donau,
Lavadinastrasse 36, Triesenberg

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung