Leserbrief

Schaanwald- Zentrum nur mit Busbevorzugung

VCL Verkehrs-Club Liechtenstein | 28. August 2019

Der September-Landtag wird hoffentlich den Verpflichtungskredit von 4,7 Millionen Franken für die Verlegung der Vorarlberger-Strasse im Bereich Zuschg-Zentrum Schaanwald (Motion zur Zentrumsgestaltung Schaanwald; BuA 84/2019) in dieser Form nicht genehmigen. Die ablehnende Haltung des VCL wird hier dargelegt.
Die Investitionen von fast 5 Millionen Franken in die Strassenumfahrung des Zentrums von Schaanwald sind nur gerechtfertigt, wenn gleichzeitig der Linienbus bevorzugt und weniger durch Staus behindert wird. Dadurch wird der Bus kostengünstiger im Betrieb und attraktiver für die Kunden. Das seit Jahren vorliegende Projekt mit Bus-Benachteiligung durch Busbuchten auf der neuen Umfahrung wurde schon 2012 von Verkehrsingenieuren als schlechteste Variante erkannt. Der VCL hat schon im Jahr 2008 in Gesprächen mit der Gemeinde die Busführung durch das neue Zentrum mit Haltestelle im Zentrum vorgeschlagen. Die Fahrgäste von LIEmobil beleben den Dorfplatz. Bei Veranstaltungen auf dem Dorfplatz kann die Bushaltestelle temporär als Fahrbahnhaltestelle auf die neue Zentrums-Umfahrung verlegt werden.
Auch die Verkehrsingenieure und die bbk Architekten haben 2012 in ihrer Studie im Auftrag von Land und Gemeinde Mauren die Busführung durch das neue Zentrum als beste Variante erkannt. Lichtsignalanlagen an beiden Enden sichern die Ein-/Ausfahrt der Busse und gewährleisten das sichere Queren des Fussverkehrs. In Stausituationen wird zudem der Bus bevorzugt. Er fährt vor der Kolonne und kann den Fahrplan dadurch besser einhalten. Für Kunden wird der Bus attraktiver. Arbeitspendler/-innen steigen vermehrt auf den öffentlichen Verkehr um und entlasten die Strasse vom Autoverkehr.

VCL Verkehrs-Club Liechtenstein

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung